Junifee
Letzte Kommentare:
Wollkistchen - Kristin:
Ich freue mich sehr, dass Du bei der verstric
...mehr

Hanna:
Ein strammes Programm hast du da,aber von nic
...mehr

Bärbel:
... frau gönnt sich ja sonst nichts ;-)ich dr
...mehr

Annie:
Mein lieber Scholli, da hast du aber Programm
...mehr

Annie:
Du hast recht, das Leben rast quasi an einem
...mehr

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Reisendes

Ich packe meinen Koffer....

...und nehme mit:

- die Torchwood-DVD's
- DVD "The Dark Knight"
- die BloodTies-DVD's
- Adventskalender-Socken-Strickzeug
- Herbivore-Strickzeug (noch nicht begonnen)
- Geburtstagssocken (noch nicht begonnen)
- Coquille Shawl Strickzeug (noch nicht begonnen)
- MP3-Player mit jeder Menge Hörbüchern und Musik
und Bücher
- Val McDermit - Das Moor des Vergessens
- Michele Bardsley - Vampire zum Frühstück
- Tanya Huff - Blutlinien (Blood Ties 3), Blutpakt (Blood Ties 4)
- Douglas Preston - Canyon
- Jane R. Goodall - Keltenmond
(...ich werde wohl nicht alle Bücher mitnehmen, ich entscheide kurzfristig welche mit ins Gepäck dürfen)

Ich rüste mich für einen "bewegungslosen" Urlaub, denn aufgrund des Knies befürchte ich, dass ich mich nicht allzuviel bewegen können werde *frustschieb*.

Bei den Strickprojekten handelt es sich durchweg um kleine Sachen, die evtl. während des Urlaubs fertig werden könnten, das Faroer-Dienstleistungsaustauschtuch ist inzwischen schon zu groß zum Mitnehmen.

Auf das hoffentlich statt findende Treffen mit Sunsy freue ich mich schon sehr!

Junifee 09.09.2010, 09.28 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL

Schottland Juni 2010, Teil 2

Hier kommt der zweite Teil der Reise


Wir sind immer noch auf der Isle of Skye, immer noch unterwegs zu Dunvegan Castle und es gibt schon wieder ein Bild vom Ausblick


Hier bin ich endlich vor dem Tor von Dunvegan Caslte


Was mir diese Mal aufgefallen ist, sind die riesigen Rhododendrenbüsche (man könnte fast Bäume sagen!) - wahrscheinlich sind sie mir nicht früher aufgefallen, weil ich bisher immer im Mai gefahren bin



Vom Schloß selbst war leider nicht viel zu sehen.. es hatte ein großes Verhüterli übergestülpt


Dafür ist auch hier der Ausblick gigantisch (aufgenommen vorm Schloßportal)




Drinnen durfte man mal wieder nicht fotografieren, aber hier gab es auch nicht wirklich etwas Interessantes

Die zum Castle gehörenden Gärten waren sehr schön - besonders der Water Garden, mit seinen Brücken, Wasserfällen und versteckten Bänken gefiel mir gut.

Im Round Garden entdeckte ich diesen Unheimlich wirkenden Baum


So sahen die "Äste" von Nahem aus



Wirkt schon so ein bisschen so, als ob sie sich gleich bewegen und einen anfallen, oder?
Die "Blätter" waren unglaublich hart... Es gab ein Schild auf dem stand, dass dies ein Auracaria auracana bzw. Monkey Puzzle Tree aus Chile ist.

Und hier noch ein letzter Blick aus den Gardens aufs Meer und ein Teil des eingerüsteten Schloß.


Die hier saß ganz frech und gefräßig auf dem ca. 2m über uns liegenden Dach des kleinen Cafes beim Schloßparkplatz und wartete darauf, dass etwas für sie abfällt


Am nächsten Tag nahmen wir Abschied von Skye und es ging über die wunderschöne Road to the Isle in die Nähe von Loch Ness.
Unterwegs wurde das Wetter zunehmend schlechter und es began zu Regnen. Wir fuhren über Fort Augustus um uns die interessante Show im Clansmen Center anzuschauen, hatten aber kein Glück - für diesen Tag war keine Show mehr geplant.
Da es immer noch regnete, fuhren wir direkt weiter.

Einige von euch können sich vielleicht noch daran erinnern, dass ich vor zwei Jahren in einer Unterkunft am Loch Ness war, wo ich statt des bestellten Einzelzimmers gleich ein ganzes Cottage bekam...
Dieses Mal bekamen wir zu zweit eine 10-Zimmer-Villa
Ich zeige euch nur mal die Küche, in der wir uns richtig wohl fühlten

P brach sofort in Begeisterungsstürme aus und wollte unbedingt was kochen - konnte ich verstehen, die Küche war riesig, der 6 Personen Tisch wirkte fast verloren, 2 Backöfen und ein 5 Kochstellen-Herd.
Ich bin ja sowieso ein Küchenhocker und habe mich mit MP3-Player, Buch, Strickzeug und dem bombastischen Ausblick auf die Hügel und die Natur sofort häuslich eingerichtet.


Und am nächsten Morgen entdeckten wir auch unser "Haustier" im Vorgarten


Und später hinterm Haus

Das Reh ließ sich von unserem begeisterten Rumgehopse hinter den Fenstern nicht stören - selbst als P nach draußen ging um Fotos zu machen, lief es nicht davon. Während unserer Tage dort, haben wir es immer wieder mal irgendwo ums Haus herum gesehen.

Am Tag nach unserer Ankunft regnete es die berühmten Katzen und Hunde - das, das schöne Haus und der Wunsch die Eindrücke der ersten Tage verarbeiten zu wollen, bewog uns dazu uns einen Tag Faulenzen und Auszeit zu genehmigen.

Aber dann ging es mit dem Besichtigungsprogramm weiter. Es war an diesem Tag bewölkt, aber trocken. Unser erstes Ziel war Urquhart Castle.
(Hier fehlt was)

Danach ging es weiter nach Culloden und anschließend zu einer Stätte mit Steingräbern und stehenden Steinen, die wir ganz in der Nähe auf der Karte entdeckt hatten




Von hier fuhren wir weiter zum nahegelegenen Fort George.
Dort entdeckten wir im ehemaligen Wassergraben des Forts diese Mövenküken


Wie man sieht, geht es ziemlich tief runter und die Tiere fühlen sich dort vollkommen sicher.


Ein letzter Ausblick aufs Meer über die Mauern des Forts.


Am nächsten Tag ging es langsam zurück Richtung Edinburgh. Wir verbrachten noch eine Nacht in Stirling - nachdem wir das Castle schon am Begin der Reise besichtigt hatten und erst am Nachmittag ankamen, haben wir dort nur noch einen kleinen Bummel durch die Altstadt gemacht.

Der (vor-)letzte Tag began mit der Fahrt zum Edinburgher Flughafen um unser Auto zurück zu geben, das Gepäck dort zu deponieren, um dann, nur mit dem nötigsten gerüstet, mit dem Bus in die Stadt zu fahren.
Während P die Stadt erkundete, dem Castle einen Besuch abstattete und bei den 21 Salutschüssen zu Ehren des Geburtstages der Queen anwesend war, hatte ich keine Lust mehr zum Laufen - zumal ich die Stadt ja schon kenne.
Statt dessen habe ich es mir in den Princess Street Gardens auf einer Bank gemütlich gemacht, die Sonne  und den Anblick genossen.


Nach einer letzten Nacht in der Jugendherberge ging es früh am nächsten Morgen zurück zum Flughafen - viel zu schnell waren die neun Tage vorbei.

Junifee 22.06.2010, 08.30 | (4/3) Kommentare (RSS) | PL

Schottland Juni 2010, Teil 1

So, die Fotos sind gesichtet und ausgewählt - bitte zurücklehnen und genießen


Unsere erste Station, direkt am Ankunftstag, war (mal wieder *g*) Stirling Castle (ich liebe es).
Bei diesem Ausblick....


...genossen wir ein spätes Mittagessen im Unicorn Cafe:
Steak Pie mit Kartoffel- und Karottenpüree - SEHR LECKER!



Am nächsten Tag ging es bei schönem Wetter (und falscher Fußbekleidung meinerseits!) Richtung Dunadd - die Ruine einer alten Festung
Beim Erklimmen des Felsens auf dem die Festung ruhte, entdeckte ich mal wieder, dass die Natur immer einen Weg findet...


Da ganz oben liegt die eigentliche Ruine...

(das klitzekleine Menschlein da oben ist meine Freundin P)

...aber leider, wegen falscher Schuhe, wagte ich das letzte Stück des steilen und steinigen Aufstiegs nicht (vor allem, weil ich dabei an den Abstieg dachte)


Trotzdem konnte ich auch von meinem etwas tiefer gelegenen Aussichtspunkt den Blick genießen

(Wenn ihr genau hinschaut, dann könnt ihr sogar unser Auto da gaaaanz unten sehen.)


Danach ging es weiter Richtung Kilmartin zu ein paar Standing Stones

(auf der Schafwiese - nein, dass ist kein totes Schaf *grins*)




Am nächsten Morgen ging es durch's Glen Coe, über Fort William, am Glenfinnan Monument vorbei, Richtung Mallig


Von dort setzten wir mit der Fähre.....
(meine tapfere und leicht seekrank werdende Mitreisende hat die Überfahrt ganz ohne Probleme überstanden)

Der kleine silberne da ganz vorne an der Klappe, dass war unser Urlaubsgefährt.

....über zur Isle of Skye

(Das Wasser ist wirklich SO blau!)


Am darauf folgenden Tag haben wir Skye erkundet - hier ist es nicht schwer sich immer in der Nähe des Meeres aufzuhalten und solche Ausblicke einzufangen




Unterwegs entdeckten wir ein Hinweisschild hierauf


Anhalten, aussteigen und erklimmen - keine Frage

die Ruine eines alten Rundhauses

der Eingang


das Innere


eine Treppe zwischen den Außenmauern


der Ausblick von dort oben

(gaaaaaanz da unten steht wieder unser Auto, aber dieses Mal kann man es nur erahnen *g*)






So, das wars erst mal für den ersten Teil. Im zweiten Teil zeige ich euch ein bisschen was von Dunvegan Castle und den Gardens (ja, liebe Sunsy, dieses Mal habe ich es geschafft), von einem unheimlich wirkenden Baum, unserer Nobelunterkunft und dem dazugehörigen Haustier, mehr Gräber, Ruinen, kleine Tiere und Wasser.

Junifee 19.06.2010, 10.56 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL

Zurück

Wieder zurück! (leider)

Viel schönes erlebt

Tolle und weniger tolle Unterkünfte gehabt

Viele Bilderchen geschossen
(kommen noch - noch nicht durchgesehen)

Und schon heute morgen hat mich die Routine wieder.
 

Junifee 14.06.2010, 06.13 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Fast schon wieder vorbei

Gerade sind wir in Edinburgh in der Jugendherberge angekommen. Noch den Rest des Tages hier und morgen geht es schon zeitig an den Flughafen

*schnueff*

Wir hatten eine tolle Zeit, meistens schoenes Wetter, eine 10-Zimmer-Villa fuer zwei, fast 500 Fotos und ca. 1.000 gefahrene Meilen.

Mehr dann wenn ich wieder zu Hause bin.

Junifee 12.06.2010, 16.24 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Ich sollte mal piepen :o)))

PIIIIIIEP!!!!

Es geht uns gut.
Wir sind auf Skye.
Das Wetter: blauer Himmel und strahlender Sonnenschein.
Morgen geht es weiter nach Loch Ness.

Liebe Gruesse auch von P und wir wuenschen euch auch schoenes Wetter.

Junifee 07.06.2010, 17.43 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Wech...



Diese Dame (und ihren Bruder und Herrchen und Frauchen) besuche ich dieses WE in Italien. Während sie hier aufpasst wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

Junifee 20.11.2009, 06.37 | (0/0) Kommentare | PL

Was lange währt....

...wird endlich gut.

Endlich habe ich es geschafft die Fotos vom Schottland-Trip auszusuchen und zu bearbeiten.

Am ersten Tag bin ich in den Osten gefahren - dort sollte das Wetter wenigstens trocken sein - um die kleinste Destille Schottlands zu besuchen


Und den habe ich dort entdeckt


2. Tag
Schon früh an diesem Morgen - mein Host Reg war so nett mir das Frühstück schon um 7 Uhr zu servieren - bin ich Richtung Fort William aufgebrochen.
Auf dem Weg dorthin passierte ich das Glen Coe - dort sah es überall so aus...

...Ist da ein Berg oder ist da kein Berg?

Am Bahnhof von Fort William traf ich Sunsy und ihren Laird (wir hatten uns verabredet) und zusammen sind wir mit dem Jacobite Steam Train nach Mallig gefahren (leider nicht in einem Abteil)

Es war total schön und urgemütlich, trotz oder gerade wegen des schlechten Wetters.

Hier ein Blick auf das Viadukt über das der Zug fährt


und hier sieht man das Glenfinnan Monument


Am Bahnhof von Glenfinnan macht der Zug eine ungefähr halbstündige Pause, dort gibt es ein kleines Museum und natürlich einen Giftshop.


In Mallig

Hier gab es einen ca. 1,5stündigen Aufenthalt, den wir zum Essen und Shoppen genutzt haben.

Gildo Horn in Schottland??

Auf den ersten Blick erinnerte der Herr mich irgendwie an ihn.

Glen Coe auf dem Rückweg...



Mit viel Regen und schlechtem Wetter gibt es natürlich bombastische Wasserfälle.

3. Tag
Am späten Vormittag klarte der Himmel endlich ein bisschen auf und ich konnte einen Spaziergang am Loch Lomond wagen... und wurde damit beschenkt






4. Tag
Der sollte sonnig werden und ich beschloß nochmal einen Ausflug ins Glen Coe zu unternehmen - mit der Sonne und dem vielen Regen vorher, sollte es dort jetzt wunderschön sein...

Doch bevor ich losfuhr nahm mich schon der Anblick von Loch Long gefangen


Der Piepmatz lies sich von mir nicht stören


Auf dem Weg durchs Glen Coe


Rannoch Moor






Wasserlauf beim Glen Coe Skilift - leider war er geschlossen, ich wäre gerne rauf gefahren.


Der gleiche Wasserfall - nur zwei Tage später


Am fünften Tag war ich in Glasgow. Der Tag war wieder verregnet und ich war dort "nur" zum Einkaufen - es gab nichts was das Fotografiern gelohnt hätte.

Tag der Abreise
- ohne Worte -

Junifee 01.11.2009, 07.08 | (4/3) Kommentare (RSS) | PL

Grüße aus Schottland

Heute sollte ich mit dem hier unterwegs sein :o)

Ich hoffe auf gutes Wetter und schöne Fotomotive!

Junifee 29.09.2009, 09.40 | (0/0) Kommentare | PL

So langsam...

...gehen jetzt bei mir die Urlaubsvorbereitungen los:

- Koffer aus dem Keller holen

- entscheiden welche Schuhe, Hosen, Jacken, Blusen, CD's, DVD's, Strickzeuge und welches Buch (natürlich der 5. Band der Schwer der Wahrheit-Serie) gehen mit

- Akkus der Kamera, Handys, MP3-Player aufladen

- MP3-Player mit Musik und Hörbüchern bestücken

-  das Flugticket, der Mietwagenvoucher, die Straßenkarte und die Wanderwegbeschreibungen werden zusammen gesucht und bereit gelegt

 

Junifee 26.09.2009, 11.02 | (0/0) Kommentare | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3