Junifee
Letzte Kommentare:
Ester:
Liebes,Ich drück dich ganz feste und wünsch d
...mehr

karin:
dieses: "ich esse süßes und überhaupt, weil e
...mehr

Perle:
Das freut mich ja, dass die Zähne nun ok sind
...mehr

Elisabeth:
Seit 4 Jahren fahre ich mit meiner Schwägerin
...mehr

Anouk:
Mit Wasserablagerungen hab ich auch zu kämpfe
...mehr

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Reisendes

Zurück

 
Und schon wieder zurück aus dem Urlaub - wie schnell doch die Zeit vergeht!

Ich habe 8 Tage Motorrad-Urlaub auf Kreta gemacht. Es gab traumhafte Ausblicke, mega-leckeres Essen in idyllischen Tavernen und Kurven, Kurven, Kurven.... cool.gif - 247 bytes

Der erste Blick auf den Pool
Kreta01.jpg

Meine Maschine: BMW F650GS
Kreta02.JPG

Idyillisches Plätzchen zum Mittagessen
Kreta03.JPG

Ausblick von unterwegs
Kreta04.JPG

Wir sind Europas längste Oleander-und-Ginster-Straße entlang gefahren: 45 km.
Traumhafte Blütenpracht!
Kreta05.JPG

Mittagessen in der Taverne direkt am Meer
Kreta06.jpg

Man hätte vom Tisch aus ins Wasser spucken können
Kreta07.jpg

Die (gefühlten) Trillionen von Olivenbäumen hingen voll mit Früchten
Kreta08.JPG

Mittagessen
Kreta09.JPG

Fotostopp
Kreta10.jpg

Arolithos - ein nachgebautes, typisch kretisches Dorf
Kreta11.JPG
Kreta12.JPG
Kreta13.JPG

Unterwegs - der Guide vornweg und der Rest kommt weiter hinten *gg*
Kreta14.JPG

Am Observatorium auf ca. 1.800 m Höhe
Kreta15.JPG

Noch mehr Ausblick
Kreta16.JPG

Und am letzten Tag das Meer in Matala
Kreta17.JPG
 

Junifee 04.06.2014, 08.46 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Entgegenkommen

Inzwischen hat mir der Reiseveranstalter meine Flugzeiten mitgeteilt - leider liegt die Abflugzeit mitten in der Nacht und es gibt keine Verkehrsverbindung um diese Uhrzeit an den Flughafen. Und da der Abflugtag an einem Arbeitstag liegt, kann ich auch schlecht im Freundeskreis fragen, ob jemand mich fahren kann.

Also habe ich gestern beim Veranstalter nachgefragt, ob es nicht einen anderen Flug gibt. Der Herr war hilfsbereit und wollte noch einmal schauen.
Abends kam dann der Anruf, dass es nur einen Flug gäbe, der 45 Minuten später starten würde und damit wäre mir sicherlich auch nicht geholfen.
Aber er bot mir statt dessen an, schon am Vortag nach Frankfurt anzureisen und er würde mir eine Nacht im Hotel spendieren.

Das nenne ich mal Entgegenkommen!


In Ansrpuch nehmen muss ich es allerdings doch nicht, denn eine Freundin, der ich gestern von der Reise erzählt habe, hat sich angeboten mich zu fahren

Aber das Angebot steht und ich könnte es auch noch kurzfristig in Anspruch nehmen, falls es dann doch nicht klappt.

Junifee 05.02.2014, 06.03 | (0/0) Kommentare | PL

Gebucht

Nachdem ich seit September letzten Jahres mit mir gekämpft habe, ob ich den Insel-Urlaub (nein, es ist dieses Mal nicht Schottland zwinker2.gif ) machen soll oder nicht, habe ich ihn heute doch endlich gebucht.

Ausschlaggebend dafür war, dass ein anstrengendes und belastendes Jahr vor mir liegt und ich dieses Mal die Erholung sicher dringend brauchen werde.
Und Urlaub zu Hause ist einfach nicht so erholsam - viel zu viele Arbeiten werden dann erledigt, anstatt abzuschalten und nichts bzw. erfreulicheres zu tun. Außerdem tut es gut mal raus zu kommen, was anderes zu sehen und neue Menschen kennen zu lernen.

Junifee 30.01.2014, 20.30 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Urlaubsplanung 2013

Nachdem ich für den nächsten Schottland-Urlaub Flug und Mietwagen schon längstens gebucht habe, habe ich vorgestern auch begonnen mich um meine Unterkünfte zu kümmern - das geht ja immer erst, wenn frau weiß, wo sie hin will, was sie sehen will.

Da ich trotzdem noch "früh" mit meiner Planung bin, gibt es wohl noch genug freie Zimmer, denn bis auf eine Nacht, habe ich jetzt schon alles zusammen.

Insgesamt werden es drei verschiedene Unterkünfte werden: Die erste (noch unbestätigte) Nacht würde ich gerne bei Reg verbringen - ein B&B in dem ich fast in jedem Urlaub wenigstens einmal übernachte - es liegt in Arrochar am Loch Long.

Die nächsten sechs Nächte würde ich einen weiteren Versuch starten den Osten der Highlands kennen zu lernen und in der Nähe von Aberdeen nächtigen. Nachdem ich 2010 wegen meines Knies nicht Auto fahren konnte, habe ich damals ja nicht viel von der Ecke gesehen.

Und dann geht es in Richtung Drumnadrochit und ich werde in meinem Lieblingshostel die zweite Woche verbringen. Dort werde ich zu Fuß die schöne Gegend ein wenig näher erkunden.
 

Junifee 27.12.2012, 11.14 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

1 Jahr und 11 Monate

habe ich die Lady jetzt und heute morgen habe ich den 20.000sten Kilometer drauf gefahren - kaum zu glauben!!!


Junifee 26.08.2012, 14.36 | (0/0) Kommentare | PL

Zwei kleine Eindrücke...

...von meiner gestrigen Tour

Biker's lunch break

Käse-Schinken-Gurken-Brötchen mit Rohkost, Zitronentee und ein Keks von der Kaffeepause in Amorbach


Eine Verkehrsinsel unterwegs

Wenn ich mit dem Motorrad unterwegs bin, habe ich nicht oft den "Nerv" oder die Gelegenheit an passender Stelle anzuhalten und Fotos zu schießen.

Auf dem Rückweg, noch in der Nähe von Heilbronn, wurde ich auf einer sehr schönen Motorradstrecke doch tatsächlich zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf einen Parkplatz gewunken (....hatte ich doch gerade soooo schön einen Mercedes überholt )

Junifee 23.07.2012, 20.57 | (0/0) Kommentare | PL

Nach dem Urlaub...

...ist bekanntermaßen vor dem Urlaub

Und jetzt ist die Planung für den Herbst abgeschlossen.
Ein großes Tränchen habe ich im Auge, denn dieses Jahr geht es (aus vielerlei Gründen) nicht nach Schottland

Aber trotzdem freue ich mich drauf. Ich habe Geschmack am Motorradurlaub gefunden (wenn ich nur das Gepäck beamen könnte...!) und deshalb geht es (sozusagen als Trostpflaster statt Schottland) mit der Lady in den Thüriger Wald.
Da soll es landschaftlich und kulturell lohnendswert sein und es gibt wohl auch einige schöne Motorradstrecken. Ich bin schon sehr gespannt.

Junifee 19.06.2012, 12.30 | (0/0) Kommentare | PL

Kärnten lässt grüßen

Hier kommt die Bilder-Nachlieferung aus dem Urlaub

Das Hotel
(mit Super-Service, lecker Essen, netten und sehr freundlichen und hilfsbereiten Menschen)
01kaernten.JPG

Der Ausblick von meinem Balkon


Die Margeritenwiese neben dem Hotel


Am ersten Morgen beim Moppedentladen


Auf knapp 1800m - die Turracher Höhe


Ss Imbiss in einem netten, urigen Lokal auf der Turracher Höhe: Kräutercremesuppe mit Blüten und Croutons


Auf der Nockalmstrasse
(hier hatte es gerade zu regen begonnen)


Die Mautstation zur Goldeck Panoramastrasse


Der Beginn der Goldeckstrasse


Der Pyramidenkogel


Blick über den Wörthersee






Das letzte Stück der Strasse, die zum Pyramidenkogel hinauf führt
(Für alle, die wie ich, keine Ahnung haben, was Pass- bzw. Panoramastrasse bedeutet: so sahen die alle aus ....und das mit dem Mopped)


Der Aussichtsturm in ganzer Länge


Bilder aus dem Minimundus - wie schon berichtet war es dort ganz toll!














Wahrzeichen und Legende in Klagenfurt


Klagenfurts Wappen


Die Überraschung am Abend


Es war ein toller Urlaub und Kärnten sieht mich bestimmt wieder.

Junifee 14.06.2012, 08.31 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Wohlbehalten wieder zu Hause

Das Wetter hat nicht nur am Samstagvormittag sondern auch am Nachmittag gehalten, der Wettergott war wirklich sehr freundlich zu uns

Leider ging es mir am Samstag nicht so gut, so dass die anderen den Ausflug zum Stausee ohne mich unternehmen mussten Ich habe mich statt dessen mit meinem Buch in die Sonne gesetzt und mich entspannt.

Sonntag gab es beim Frühstück eine große Überraschung für mich: Fleurop hatte einen Blumenstrauß für mich geliefert!!! Der Gag dabei war.... der Auftrag wurde erteilt von meinem Gegenüber am Frühstückstisch smilielaechel.gif Und abends gab es sogar noch einen Kuchen vom Hotel - verwöhnt werden ist schön!!!
Unser Programm bestand an diesem Tag aus einem ausgiebigen Bummel durch Klagenfurt - eine wirklich sehenswerte Innenstadt, aber relativ wenig los am Sonntag - selbst verschiedene Museen waren geschlossen, schade! Aber jede Menge Cafes und Eiscafes und in einem davon haben wir uns auch ein Eis schmecken lassen.

In der Nacht von Sonntag auf Montag setzte dann der lange angekündigte Regen ein und hörte so schnell nicht mehr auf - wir wurden ordentlich nass als wir die Moppeds verladen haben.
Die Rückfahrt verlief problemlos. Es regnete immer mal wieder und wir hatten nur einmal unterwegs für ein paar KM zähfließenden Verkehr wegen einer Fahrbahnverengung. Um 19:30 Uhr liefen wir zum Abendessen im Restaurant des Nachbarortes ein, noch nicht entladen, aber froh es fast geschafft zu haben.

Junifee 05.06.2012, 14.06 | (0/0) Kommentare | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3