Junifee
Letzte Kommentare:
Annie:
Nasenfaktor nennt man das.....LG Annie, die a
...mehr

Anni:
Ja, das stimmt, mit manchen Menschen kommt ma
...mehr

Ivonne:
Hallo Junifee,bei Punkt 2 gebe ich dir völli
...mehr

Susana:
Liebe Junifee,ich hoffe, ich komme auch demnĂ
...mehr

Anni:
Ohja, stimmt, Zahlenfreak... Ich zähle a
...mehr

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Kulinarisches

Kuchen zum Wochenende - vegane Brownies

Mal wieder ein neues Rezept, mal wieder ein Test für die nächste Veranstaltung zu der man veganes
brauchen könnte
Das erste Stück zum Probieren hatte ich da schon abgeschnitten Wie schon erwähnt habe ich keine quadratische Form und will mir auch keine extra zulegen für vielleicht einmal im Jahr Brownies zu backen - in der runden Form sind sie auch gelungen.

Und hier noch ein Bild vom Anschnitt des noch warmen Gebäcks
Sowohl warm als auch abgekühlt schmecken die Brownies sehr lecker. Den Tipps einiger anderer folgend habe ich weniger vegane Margarine und Zucker rein. Außerdem habe ich zum Einweichen des gemahlenen Leinsamen Kaffee statt Wasser verwendet.
Der Geschmack ist sehr schön schokoladig und die Konsistenz nahezu so, wie sie sein soll. Sie sind, wie so oft bei veganem Kuchen, etwas bröseliger als Kuchen mit Ei und mir ein wenig zu flach, aber für den nächsten Bedaf an veganem Gebäck stehen die ganz weit oben auf meiner Liste.
Trotzdem muss ich sagen, dass ich, wenn ich die Wahl habe, die nicht-vegetarischen lieber mag. Mich stört der gemahlene Leinsamen, den ich nach dem Essen in meinem Mund wiederfinde ein wenig.

Junifee 01.02.2020, 10.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Kuchen zum Wochenende - Zimtschnecken

Ich hatte noch backstarkes Mehl im Schrank - welches sich besonders gut für Hefeteig
eignet (wie ich finde) und deshalb gibt es Zimtschnecken (und natürlich auch weil ich die gerne mag
Das Rezept hatte ich halbiert - das ganze ergibt zu viel Schnecken für mich - habe aber versehentlich die gesamte Menge Frosting gemacht, deshalb sehen sie ein bisschen "abgesoffen" aus. Mir schmecken sie trotzdem.

Junifee 25.01.2020, 07.28 | (0/0) Kommentare | PL

Kuchen zum Wochenende - Kokoskuchen

So, hier ist nun der Wochenendkuchen

Der Kuchen an und für sich ist vegan - das Rezept dafür habe ich im Zuge der Tests für die vegane Torte irgendwo im Netz entdeckt. Ich hatte daraus "Bisquit"-Böden gebacken. Und die waren soooo lecker, dass ich es meiner Sammlung einverleibt habe. Der Schoko-Kokosguß war eine eigene Idee und ist absolut nicht vegan.

Gebacken habe ich ihn schon am Donnerstag, da ich nicht wußte ob ich Freitag nach der OP noch in der Lage dafür wäre - war eine gute Entscheidung. Ich mag solche Kuchen auch mal gerne - schnell zusammen gerührt und gebacken und auch die "Deko" braucht nicht viel Zeit.

Ich freue mich schon auf das erste Stück (mögt Ihr auch die Randstücke am liebsten? da ist so schön viel Schokolade dran ) - das gibt es nach dem Abendessen.

Junifee 18.01.2020, 17.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Nachliefern...

...möchte ich noch das Anschnittbild des Carrot Cake

Er war ausgesprochen lecker! Nichtsdestotrotz wird DER mein Favorit bleiben.

Der Wochenend-Kuchen für diese Woche kommt später - der muss noch den Guß bekommen.

Junifee 18.01.2020, 14.33 | (0/0) Kommentare | PL

Gestern und Morgen

Und schon wieder geht es (wie versprochen für dieses Wochenende) ums Essen 

Wenn ich schon Rosenkohl putze, dann muss sich das ja auch lohnen - habe mir welchen fürs gestrige Abendessen "abgezweigt" und Rosenkohl mit Maronen gezaubert
Und dann wird es dieser Tage auch mal wieder Rosenkohl in Käsesauce geben - auch eines meiner Leibgerichte.


Und fürs morgige gemeinsame Frühstück im Büro, gerade frisch aus dem Backofen, ein veganes Schoko-Bananen-"Brot" dem ich noch die restlichen Walnüsse untergejubelt habe

Das dürfte es jetzt gewesen sein für dieses Wochenende. Es fehlt nur noch der Anschnitt des Karottenkuchens - der ist bisher noch nicht erfolgt. Es geht mir irgendwie nicht so gut und ich hatte keine rechte Lust.... Heute Abend sind ganz unspektakulärer Kartoffeln, Spinat und Eier geplant, wenn bis dahin der Appetit wieder da ist.

Junifee 12.01.2020, 12.22 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Suppenkasper

Wie schon erwähnt, wird dieses Wochenende ein kulinarisches.

Nach dem Kuchen nun meine Suppen!
Ich liebe Suppen zu dieser Jahreszeit - gerne jeden Tag, die wärmt durch, macht satt und duftet lecker.

Als erstes die Tortellinisuppe - eher nicht so allgemein bekannt, aber mega-lecker
(Foto etwas unscharf da sie noch dampfte)

Und dann die Rosenkohlsuppe - ebenfalls heißgeliebt von mir

Rosenkohl liebe ich in fast jeder Form - doof nur, dass er so zeit- und arbeitsaufwändig in der Vorbereitung ist.

Beide Suppen wurden auf Vorrat gekocht und werden nach dem Abkühlen eingefroren um in den nächsten Wochen gegessen zu werden.

Junifee 11.01.2020, 17.10 | (0/0) Kommentare | PL

Kuchen zum Wochenende - Carrot Cake


Puuuhhh.... gerade noch gerettet! 

Das Icing aus dem Rezept ist mir total misslungen - es war viel zu flüssig - ich habe keine Ahnung was schief gelaufen ist. Ich hatte es gestern Abend noch angerührt und es sogar über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, aber es lief einfach so davon. Die Zwischenlage zwischen den drei Böden ist zwar gefüllt mit dem Original-Icing - dafür ging es gerade so, aber den Rand konnte ich damit nicht einstreichen. Also ich heute Morgen beim Einkaufen neue Zutaten mitgenommen und das bewährte Icing vom meinem anderen Lieblings-Karottenkuchen zubereitet.... und da passt die Konsistenz wie man sieht.
Das Orignialrezept habe ich in soweit abgewandelt, dass ich die Rosinen weg gelassen habe (ich bin kein großer Fan) und statt dessen gehackte Walnüsse rein getan habe. Die dekorieren auch den Rand des Kuchens und obenauf sind karamellisierte Walnüsse. Der zieht jetzt im Kühlschrank durch und irgendwann heute wird er auch getestet.

Junifee 11.01.2020, 10.46 | (0/0) Kommentare | PL

Es wird wieder gebacken

Nach der Weihnachtstorte und den vielen veganen Test-Torten die ich Ende des letzten Jahres gebacken hatte, war mir nach etwas "untortigem"

gedeckter Apfelkuchen
(den gab es früher oft zu Hause - leider habe ich nicht Mamas Rezept)
Die dunklen Stellen sind nicht verbrannt sondern ich habe vor dem Backen die Oberfläche mit Eigelb eingestrichen und darauf brauen Zimtzucker gestreut - eine eigene Idee, mal sehen wie das schmeckt.


Junifee 04.01.2020, 13.14 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Weihnachtsmenü

Nachliefern möchte ich auf jeden Fall noch ein Bild von der angeschnittenen Torte
Ich habe sie Spekulatiustraum getauft. Der Brownie-Boden ist sehr mächtig und hätte etwas mehr von der Orangenmarmelade vertragen, aber sonst sehr lecker!

Die Vorspeise: Pfannkuchenröllchen mit Lachs-Schmand-Füllung

Und der Newcomer in meiner Küche: Roast Beef - noch nie vorher gemacht
zusammen mit Roast Potatoes, der Avocadocreme und ich habe noch schnell eine Meerrettichcreme zusammengerüht

Zur Verdauung und dem krönenden Abschluss wird diese Flasche hier geöffnet
Mein, im Schottlandurlaub dieses Jahr im Mai, von mir höchstpersönlich selbst destillierter Gin



Junifee 24.12.2019, 19.13 | (0/0) Kommentare | PL

Weihnachtstorte

Die Torte ist fertig und steht bereits im Kühlschrank.
Wieder mal ein äußerst leckerer Beweis, dass ich es mit der "perfekten" Gestaltung einfach nicht so habe (was mir allerdings auch ziemlich egal ist )

So sieht sie drinnen aus:

Der Teig ist ein Karamell-Whisky-Schoko-Spekulatius-Brownie Biskuit, die Creme ist eine Mascarpone-Frischkäse-Spekulatius-Buttercreme und das fruchtige ist eine Art Orangengelee aus frischen Orangen. Den Rand habe ich mit halbierten Butterspekulatius dekoriert und die Kugeln obendarauf sind einfache Schokoladenkugeln - leider habe ich die mit Spekulatiuscreme gefüllten nicht bekommen, vermutlich war ich zu spät dran.

Ich freue mich schon auf das erste Anschneiden

Junifee 24.12.2019, 08.59 | (0/0) Kommentare | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3