Junifee
Letzte Kommentare:
Annie:
Sogar sehr wichtig! :) Da hast du ja wieder ei
...mehr

Anni:
Hach ja, so ein Tässchen Kaffee am Morge
...mehr

Judith Manok-Grundler:
Punkt 1 sehe ich auch so - auch, wenn ich mic
...mehr

Annie:
Dann wünsche ich dir ein Wochenende, so
...mehr

Annie:
Ich drücke nach wie vor Daumen!!!!!LG An
...mehr

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Kulinarisches

Ein bisschen Luxus....

(kostenlose, unaufgeforderte Werbung durch Namensnennung und/oder Verlinkung) 

....habe ich mir kürzlich geleistet.

Schon seit über einem Jahr "schleiche" ich um diese Flasche Whisky herum

Gesehen habe ich sie zum ersten Mal im September 2018 bei meinem Besuch der Dalwhinnie Destille - zusammen mit den anderen Whiskys aus der GOT Kollektion, die aus verschiedenen schottischen Destillen kommen. Und Dalwhinnie Whisky mag ich ganz gerne, da war die Versuchung groß.... und nun bin ich ihr erlegen

Junifee 04.03.2020, 05.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Gelungen

Der Versuch war von Erfolg gekrönt! 

Die ersten selbstgemachten Kreppel meines Lebens.....

....nach dem Gehen

...im Fett

...und fertig

Einen Teil habe ich mit selbstgemachter Erdbeermarmelade gefüllt.

Und probiert habe ich sie natürlich auch gleich sie sind nicht wie vom Bäcker, aber sie sind lecker *mjam*

Junifee 23.02.2020, 17.42 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Leckeres vorgekocht

(kostenlose, unaufgeforderte Werbung durch Namensnennung und/oder Verlinkung)

Ratatouille geht schnell (wenn man alles geschnippelt hat ) und lässt sich gut einfrieren
Das eignet sich perfekt für ein Mittag- oder Abendessen, wenn mal wieder nur wenig Zeit ist.

Wochenendkuchen gibt es diese Woche keinen. Statt dessen versuche ich mich tatsächlich heute an Kreppel (eine kleine Hommage an mein Brüderlein, der sie zu Fastnacht gemacht hat nachdem unsere Mutter gestorben war). Ich bin gespannt ob der Teig was wird: Ich habe ihn gerade geknetet und nun steht er zum Aufgehen vor der Heizung - er kam mir etwas fest vor, mein Teig für Hefezöpfe ist geschmeidiger, aber ist auch ein anderes Rezept mit Zutaten in anderer Menge. Nun... man wird sehen.
Auf jeden Fall habe ich mir gestern in der Apotheke eine GROSSE Spritze geholt, damit ich die Kreppel auch füllen kann

Wie ich gelernt habe, kann man Eiweiß einfrieren. Die nicht benötigten habe ich also erst mal in den Gefrierschrank und dann gibt es demnächst mal Baiser.

Junifee 23.02.2020, 14.01 | (0/0) Kommentare | PL

Kuchen zum Wochenende - Erdnussbutter-Frischkäsekuchen mit karamellisierten Bananen


(kostenlose, unaufgeforderte Werbung durch Namensnennung und/oder Verlinkung)

Diese Woche wurde nicht gebacken sonder nur gekühlt und trotzdem kam ein Kuchen dabei raus
Die Bananen habe ich leider ein bisschen zu lang karamellisiert, sie sind fast verkocht. Die Angabe im Rezept, eine Banane würde reichen (dort waren die Scheiben dachziegelartig geschichtet) habe ich von Anfang an angezweifelt. Ich habe zwei etwas kleinere genommen und konnte sie nur mit großen Lücken verteilen - man braucht definitiv mehr.

Auf den Geschmackstest bin ich gespannt

Junifee 15.02.2020, 07.26 | (0/0) Kommentare | PL

Frisch zubereitetes Abendessen

Selten habe ich in der Woche genug Zeit, Lust und Energie um mir ein komplettes Essen frisch
zuzubereiten. Meistens muss ich nur noch die Nudeln kochen und eine Soße
erwärmen oder ein Pesto drunter rühren. Nur wenn es Salat geben soll, dann bleibt mir nichts anderes übrig, den kann man schlecht vorbereiten.... meistens.... manchmal gibt es bei mir auch den schon fertig geputzten und gewaschenen Salat, auch wenn ich den wegen der nicht so guten Qualität eigentlich gar nicht mag. Und gerade zurzeit fällt es mir extra schwer abends frisch zu kochen, weil ich mich müde und erschöpft fühle wenn ich nach Hause komme.

Aber am Wochenende habe ich schöne Zucchini gekauft und Garnelen um mir mal wieder Zucchininudeln mit einer Garnelen-Chili-Erdnuss-Limetten-Sauce zu machen und da musste ich heute frisch kochen

Lecker war's!!!!

Junifee 12.02.2020, 19.22 | (0/0) Kommentare | PL

Linsen mal anders

(kostenlose, unaufgeforderte Werbung durch Namensnennung und/oder Verlinkung)

Das ist beim Nachkochen des neuen Rezeptes rausgekommen
Rote Linsenpfanne

Ich habe bisher Linsen immer nur als Suppe gegessen und gekocht. Das Rezept stammt von der Packung, die ich vor lääääängerem mal gekauft hatte - ich weiß nicht mehr wofür. Auf jeden Fall fiel mir die Packung kürzlich in die Hände und das Rezept klang nicht schlecht, also habe ich die Zutaten besorgt und es ausprobiert.

Und was soll ich sagen: es schmeckt göttlich! 


Junifee 08.02.2020, 18.49 | (0/0) Kommentare | PL

Kuchen zum Wochenende - Apfel Amaretto Kuchen

(kostenlose, unaufgeforderte Werbung durch Namensnennung und/oder Verlinkung)

Dieses Wochenende wieder mal ein unaufwändiger, einfacher Kuchen

Das Rezept habe ich bei Chefkoch entdeckt und es war gleich für eine 20 cm Springform ausgelegt - also auch kein Umrechnen nötig.
Ein klein wenig abgewandelt habe ich es allerdings, nachdem mir 2 Tassen Amaretto für einen so kleinen Kuchen doch etwas viel erschienen - das Lesen der Kommentare bestätigte mir das. Also habe ich nur 2 EL genommen, etwas mehr Mehl und deutlich weniger Äpfel (es waren 500 g angegeben!).

Ich bin beim Einkaufen von 300 g ausgegangen.... gereicht hat nachher zum Belegen 1 Apfel mit ca. 150 g (mit Schale!). Wenn man die Scheiben ein bisschen dicker schneidet, kommt man vielleicht auf 1,5 Äpfel - ich habe mir allerdings für das nächste Mal überlegt, dass ich einen Apfel in kleine Stücke schneide und diese unter den Teig hebe, zusätzlich zu dem obendrauf. 

Außerdem habe ich einen Teelöffel Backpulver zum Teig gegeben, aber der wäre wahrscheinlich nicht nötig gewesen.

Er schmeckt auf jeden Fall lecker, leicht marzipanig, und ist sehr fluffig. Den gibt es bestimmt mal wieder.

Junifee 08.02.2020, 07.12 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Kuchen zum Wochenende - vegane Brownies

Mal wieder ein neues Rezept, mal wieder ein Test für die nächste Veranstaltung zu der man veganes
brauchen könnte
Das erste Stück zum Probieren hatte ich da schon abgeschnitten Wie schon erwähnt habe ich keine quadratische Form und will mir auch keine extra zulegen für vielleicht einmal im Jahr Brownies zu backen - in der runden Form sind sie auch gelungen.

Und hier noch ein Bild vom Anschnitt des noch warmen Gebäcks
Sowohl warm als auch abgekühlt schmecken die Brownies sehr lecker. Den Tipps einiger anderer folgend habe ich weniger vegane Margarine und Zucker rein. Außerdem habe ich zum Einweichen des gemahlenen Leinsamen Kaffee statt Wasser verwendet.
Der Geschmack ist sehr schön schokoladig und die Konsistenz nahezu so, wie sie sein soll. Sie sind, wie so oft bei veganem Kuchen, etwas bröseliger als Kuchen mit Ei und mir ein wenig zu flach, aber für den nächsten Bedaf an veganem Gebäck stehen die ganz weit oben auf meiner Liste.
Trotzdem muss ich sagen, dass ich, wenn ich die Wahl habe, die nicht-vegetarischen lieber mag. Mich stört der gemahlene Leinsamen, den ich nach dem Essen in meinem Mund wiederfinde ein wenig.

Junifee 01.02.2020, 10.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Kuchen zum Wochenende - Zimtschnecken

Ich hatte noch backstarkes Mehl im Schrank - welches sich besonders gut für Hefeteig
eignet (wie ich finde) und deshalb gibt es Zimtschnecken (und natürlich auch weil ich die gerne mag
Das Rezept hatte ich halbiert - das ganze ergibt zu viel Schnecken für mich - habe aber versehentlich die gesamte Menge Frosting gemacht, deshalb sehen sie ein bisschen "abgesoffen" aus. Mir schmecken sie trotzdem.

Junifee 25.01.2020, 07.28 | (0/0) Kommentare | PL

Kuchen zum Wochenende - Kokoskuchen

So, hier ist nun der Wochenendkuchen

Der Kuchen an und für sich ist vegan - das Rezept dafür habe ich im Zuge der Tests für die vegane Torte irgendwo im Netz entdeckt. Ich hatte daraus "Bisquit"-Böden gebacken. Und die waren soooo lecker, dass ich es meiner Sammlung einverleibt habe. Der Schoko-Kokosguß war eine eigene Idee und ist absolut nicht vegan.

Gebacken habe ich ihn schon am Donnerstag, da ich nicht wußte ob ich Freitag nach der OP noch in der Lage dafür wäre - war eine gute Entscheidung. Ich mag solche Kuchen auch mal gerne - schnell zusammen gerührt und gebacken und auch die "Deko" braucht nicht viel Zeit.

Ich freue mich schon auf das erste Stück (mögt Ihr auch die Randstücke am liebsten? da ist so schön viel Schokolade dran ) - das gibt es nach dem Abendessen.

Junifee 18.01.2020, 17.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3