Junifee
Letzte Kommentare:
Janice:
Hi. Könnte ich das Rezept bekommen? Lg
...mehr

Annie:
Ich wünsch dir viel Spaß bei deinen Vorhaben!
...mehr

Annie:
Schön ist sie geworden!LG Annie
...mehr

Annie:
Das ist auch wieder so ein nettes Teilchen!LG
...mehr

Annie:
Das ist ein guten Plan. So ähnlich will ich e
...mehr

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Die verstrickte Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage 8 und 9 - 2019

(unbezahlte Werbung)

Nr. 8

Morgen endet in diesem Jahr die Faschingszeit. Hast Du schon einmal etwas für diese bunte, närrische Zeit gestrickt oder gehäkelt? Dein Kostüm aufgepeppt? Eine Perücke gewerkelt?

Nein, noch nie.


Nr. 9
Es wird so langsam Zeit, den Sommerurlaub zu planen. Schlag doch mal ein Ausflugsziel vor, das etwas mit Stricken, Wolle oder kreativ sein zu tun hat! Was kann der Strickinteressierte in Deiner Umgebung entdecken? Oder hast Du einen Tipp für Fernreisende? Oder sonst einen Vorschlag?

Da fragt man ja gerade die richtige *ggg* Als Schottlandliebhaberin ist das natürlich das Land der Schafe und Wolle! Ich freue mich schon sehr auf den diesjährigen Urlaub, weil ich zum einen in Inverness eine Gruppe entdeckt habe, die sich Dienstagsabend zum Handarbeiten trifft und der ich mich für einen Abend anschließen darf. Außerdem habe ich ein Wollfestival entdeckt, das während meines Urlaubs stattfindet und da werde ich natürlich hingehen.
Außerdem gibt es immer im März das Edinburgh Yarn Festival, wo ich letztes Jahr mit einer Freundin war und im nächsten Jahr geht es da wieder hin - ganz toll und sehr empfehlenswert!
Und dann gibt es auch noch das Loch Ness Knit Festival - da war ich noch nicht, aber ich peile es vielleicht für 2020 an, dass findet wohl immer im Oktober statt.
Es gibt unglaublich viele Menschen in Schottland, die selbst Schafe züchten, Wolle und Garne darauß machen, Färben usw. Man muss sich nur ein bisschen schlau machen, dann findet man einige.

In meiner Nähe findet sich ein Wolleladen "Woll Bachmann" ein riesiger Laden für Industriegarne - Frau Bachmann hat wirklich fast alles, was es derzeit auf dem Markt gibt.

Junifee 15.03.2019, 13.28 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage 7 - 2019

Vor drei Wochen habe ich Euch gefragt, ob sich mit den Jahreszeiten Eure Vorlieben für Material verändern. Das habt Ihr fast durchgängig mit „Nein“ beantwortet, was mir gut gefallen hat. Heute frage ich Euch, wie das mit den Farben aussieht. Strickt Ihr im Herbst viel mit Herbstfarben und im Winter eher dunkel? Kommen mit zunehmender Helligkeit auch die Farben in Eurer Strickzeug zurück? Oder ist es sogar umgekehrt?

Ich stricke farblich nicht nach Jahreszeiten. Es wird verstrickt, was der Stash hergibt und was zum Projekt passt (und zu der Person für die es werden soll). Gefühlt würd ich sagen, dass es vielleicht eine Tendenz gibt in den dunklen Jahreszeiten eher etwas farbenfrohes zu stricken, aber das wäre eher unterbewusst.
Früher, als ich selbstgetrickte Socken nur im Winter getragen habe, habe ich definitiv lieber buntes Garn verstrickt, da ich gerne bunte Füße in den grauen und tristen Jahreszeiten haben wollte 

Junifee 27.02.2019, 06.11 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage 6 - 2019

(unbezahlte Werbung)

Früher gab es viele Blogger, die einfach nur über ihr Hobby berichtet haben, Materialien, Bücher, Zubehör vorgestellt haben, dass sie irgendwo entdeckt, gekauft und ausprobiert hatten. Es gab Tipps zu schwierigen oder auch nicht so schwierigen Themen und jede Menge Ideen zu entdecken. Heutzutage wird vieles davon von Influencern übernommen, die es inzwischen in überraschend hoher Anzahl auch bei den Hobbythemen gibt. Wie steht Ihr dazu? Lest Ihr Blogs von Influencern, ist Euch das egal?

Leider gibt es ja inzwischen nur noch sehr wenige aktive Blogs zum Thema Handarbeit (die vermisse ich genauso wir Kristin). Inzwischen hat sich wohl vieles auf Facebook verlagert - wobei ich da nicht so viele Strickerinnen und Ihre Projekte entdeckt habe. Auch wird dort nicht umfänglich berichtet, sondern meistens nur das fertige Projekt gezeigt. (Wird ja auch immer schwieriger Designer, Garne usw. zu erwähnen ohne Gefahr zu laufen wegen "Werbung" angezeigt zu werden.)

Da kommen dann wohl die Influencer ins Spiel?! Mir sagt der Begriff in Zusammenhang mit Beiträgen nicht so wirklich viel - ich nehme an, dass sind die, die dann auch die beworbenen Materialien
verlinken und Geld dafür bekommen. Ich verstehe natürlich den Wortsinn.
Schon das Wort alleine lässt mir die Haare zu Berge stehen! Es ruft einen regelrechten Widerwillen hervor! Ich will mich nicht beeinflussen lassen! (Was nicht heißt, dass ich vollkommen frei davon bin.)

Glücklicherweise scheine ich noch nicht auf solche Blogs gestoßen zu sein, daher kann ich über die Beiträge, Rezessionen usw. die dort veröffentlich werden nichts sagen. Noch kenne ich ein paar Blogger und Ihre Seiten bzw. zum Teil sogar die Menschen dahinter im echten Leben. Dort lese ich gerne mit, hole mir Tipps und vertraue auf deren Urteil und zu guter Letzt bilde ich mir am liebsten auch mein eigenes Urteil. Und ich halte ravelry für eine sehr gute Quelle für Projektideen und Urteile zu Anleitungen usw. - da finden sich meist mehrere Menschen, die ein Urteil abgegeben haben.

Vielen Dank an Kristin für die Frage der Woche.

Junifee 19.02.2019, 08.35 | (0/0) Kommentare | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage 5 - 2019

Stricktreffen haben inzwischen das ganze Jahr über Saison. Hast Du feste Treffen, die Du möglichst immer besuchst oder entscheidest Du das spontan? Hast Du Urlaubstage dafür eingeplant? Oder magst Du solche Treffen gar nicht?

Regelmäßig wöchentlich stattfindende Treffen besuche ich keine, dafür fehlt mir die Zeit. Und es gibt nur ein größeres Stricktreffen zu dem ich seit ein paar Jahren regelmäßig gehe und dafür auch frei nehme. Ich mag solche Treffen sehr! Dort tirfft man Leute, die man sonst das ganze Jahr nicht sieht. Es ist schön mit Gleichgesinnten zu fachsimplen und Erfahrungen auszutauschen.

Vielen Dank Kristin

Junifee 14.02.2019, 05.31 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage 4 - 2019

Im Moment ist es ja recht kühl draußen. Das ist die ideale Zeit, um auf dem Sofa zu sitzen und zu stricken. Strickt Ihr zu jeder Jahreszeit? Oder wechselt Ihr auf andere Handarbeitstechniken, wenn es wärmer wird draußen? Tauscht Ihr Materialien aus – habt Ihr tatsächlich Sommer- und Wintergarne? Oder ist Euch das egal, und Ihr strickt, wann immer Euch danach ist?

Ich stricke zu jeder Jahreszeit und habe keine Präferenzen bei den Garnen. Die einzige Einschränkung im Sommer, wenn es sehr heiß ist, ist die, dass ich keine großen "schoßfüllenden" Projekte stricke - da brauche ich nichts, was mich noch zusätzlich wärmt.

Vielen Dank an Kristin für die Frage dieser Woche.

Junifee 07.02.2019, 05.23 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage 3 - 2019

Marie Kondo ist ja gerade in aller Munde. Leider fand ich bei ihr noch keinen Tipp für die Ordnung von Wolle, Fasern und vor allem Stricknadeln. Wie ist das bei dir? Hast du alles aufgeräumt und findest Du sofort jedes Knäuel oder jede Stricknadel, die du brauchst?

Von der Dame habe ich schon gehört - ist das nicht die, die von ausmisten und wegwerfen predigt?
Von ihrer Philosophie halte ich nichts! Dinge weg werfen, die noch zu gebrauchen sind, widerstrebt mir total. Ich bin kein Jäger und Sammler und stehe zwar auf weniger ist mehr, aber nicht bei allem (z. B. Wolle und Büchern *ggg*). Dinge, die ich nicht mehr möchte, gebe ich wenn irgend möglich an andere weiter, die sie brauchen können.

So, und nun zur eigentlichen Frage:
Ich habe meine Garne an mehreren Plätzen einigermaßen aufgeräumt. Lacegarne in einer Box, Garne für die ich noch keine Idee habe in einer anderen, Sockengarne in einer großen Schublade (die ist wirklich seeeehr groß), aber in allen Behälnissen findet sich auch anderes Garn. Stricknadeln etc. habe ich entweder in meinem Nadelmäppchen - alles was ich öfters brauche, oder in einer Box. Will sagen ich habe eine geordnete Unordnung - bei den Stricknadeln finde ich meistens alles gleich (außer ich habe vergessen, dass die Nadel in einem WIP steckt), beim Garn sieht das anders aus - da weiß ich nicht mal alle Garne die ich besitze aus dem Kopf. Und das ist auch gut so - beim Stöbern werde ich immer mal wieder von wunderbaren Schätzchen überrascht Ordnung wird in diesem Fall völlig überbewertet, denn das Stöbern macht viel zu viel Spaß.

Wer mitmachen möchte findet bei Kristin die Vorlage

Junifee 29.01.2019, 21.08 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage 2 - 2019

Diese Woche nicht ganz pünktlich - gestern war ich beim Zahnarzt und danach stand mir nur noch der Sinn nach "ins Bett"

Wie reagiert Eure  Umwelt auf Eure Strick-Leidenschaft? Was sagt Eure Familie, Euer Partner, was sagen Eure Freunde und Kollegen? Wie genau wissen sie, wie oft und wie viel Ihr strickt?

Ich bin in der glücklichen Lage, dass ich vollkommen eigener Herr über meine Strickzeit bin.
Den wenigsten Menschen in meinem Umfeld ist bekannt, wie viel (oder wenig) Zeit ich mit stricken verbringe.
Und die eine oder andere im Umfeld, die meine Strickstücke sieht, wünscht sich allerhöchstens selbst ein Stück von mir (siehe die Mustang Nicht-Topflappen) oder bewundert mein Talent (wo ich jeder sage, dass es nicht so schwer ist).
Und die anderen, sind selbst Stricker /-innen und finden gar nichts dabei

Vielen Dank an Kristin für die Frage der Woche

Junifee 23.01.2019, 07.27 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Die verstrickte Dienstagsfrage 1 - 2019

Es wird hier eine neue Mitmach-Rubrik geben. Bei Wollkistchen wird es jeden Dienstag eine Frage zum Thema wolliges geben und ich habe vor sie jede Woche fleißig zu beantworten  (Diese Woche am Samstag, da ich gerade erst darauf gestoßen bin)

Das Jahr hat erst vor ein paar Tagen begonnen, deswegen ist es sicher noch legitim, Euch zu fragen, was Ihr Euch für 2019 vorgenommen habt: Wolldiät? Stashabbau? WiP-s abbauen? Neue Techniken lernen? Und wie war das in den vergangenen Jahren: hattet Ihr da auch Pläne und wenn ja, was ist daraus geworden?

Direkt Vorsätze zum Thema Wolle habe ich nicht. Ich bin immer bestrebt meine WIPs zu beenden, wenn nicht gerade ein Geschenk-Projekt, ein wunderbares neues Garn (das sofort verarbeitet werden muss) oder ein unwiderstechliches Projekt dazwischen kommt.
Und ich habe grundsätzlich mehr als genug Garn, welches ich gerne ERST verarbeiten möchte, aber es gibt so viele tolle Wolle und tolle Färber(innen) da draußen.... da kann ich ab und zu einfach nicht widerstehen.

Momentan ist der Plan zu entscheiden, ob ich mein begonnenes Hypernovatuch fertigstellen oder ribbeln soll.
Auf jeden Fall möchte ich meinen Dragons Labyrinth Schal weiterstricken (von fertigstellen bin ich noch meilenweit entfernt )
Und als neue, demnächst zu beginnende Projekte stehen ein Tuch von Lucy Hague und eine Strickjacke für mich auf der Tapetenrolle.

Ich arbeite kontinuierlich daran meine Techniken zu verbessern. Gerade kürzlich habe ich etwas Neues zum Thema Double Knitting gelernt, was mir gut gefällt.
Irgendwann (!!!!!) möchte ich mal Handschuhe stricken lernen, aber noch ist die Zeit nicht gekommen.

Wer mitmachen möchte findet den Beitrag von Wollkistchen HIER.

Junifee 19.01.2019, 08.16 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3