Junifee
Letzte Kommentare:
Judith Manok-Grundler:
Liebe Junifee,sind Kreppel Fasnachtsküchlein
...mehr

Alexandra:
Guten Morgen ;) Da bin ich froh das ich immer,
...mehr

Annie:
Guten Morgen, ja der Fasching geht an mir auc
...mehr

sommerlese:
Guten Morgen, Karneval feiere ich auch nicht,
...mehr

Regina:
Die Jacke sieht ja jetzt schon super schö
...mehr

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Bücherwurmiges

Grave - Verse der Toten - Preston / Child

(kostenlose, unaufgeforderte Werbung durch Namensnennung und/oder Verlinkung)



Inhalt lt. audible

Eine äußerst morbide Mordserie wird zu einer ganz besonderen Herausforderung für Special Agent Aloysius Pendergast - denn dem erklärten Einzelgänger wird von seinem neuen Chef beim FBI ein Partner zur Seite gestellt. Den jungen Agent Coldmoon im Schlepptau, reist Pendergast nach Miami Beach, wo ein Serienkiller die Herzen ermordeter Frauen zusammen mit kryptischen Briefen auf Gräbern ablegt.

Während es zwischen den Opfern des Killers keinerlei Verbindung zu geben scheint, stellt sich schnell heraus, dass in den Gräbern ausnahmslos Selbstmörderinnen beigesetzt sind. Je tiefer Pendergast und Coldmoon graben, desto klarer wird ihnen, dass die Lösung des Rätsels weit in der Vergangenheit liegen muss...

Laufzeit: 11:49 Std.
Sprecher: Detlef Bierstedt

Meine Meinung
Das Warum war für mich sehr früh klar. Die Idee der Geschichte gefiel mir.
Pendergast blieb diese Mal seltsam flach für mich.
Den Ausgang der Zusammenarbeit zwischen Pendergast und Coldmoon habe ich nicht verstanden.
Detlef Bierstedt hat wieder mal hervorragend gelesen.


Junifee 17.02.2020, 06.01 | (0/0) Kommentare | PL

Hör-Statistik 2020-01

(kostenlose, unaufgeforderte Werbung durch Namensnennung und/oder Verlinkung)

Vor ein paar Wochen hat audible auf Facebook gefragt, wie viele Stunden man denn bisher in diesem Jahr (2019) bereits gehört habe. In der App geht die Statistik für die monatlichen Hörstunden allerdings nur vier Monate + den aktuellen zurück. Also habe ich hochgerechnet und die ermittelte Zahl angegeben.
Das hat mich auf die Idee gebracht, dass ich es tatsächlich gerne mal genauer wüsste und so kam mir der Gedanke zu diesem Beitrag - ich werde jeden Monat den Beitrag aktualisieren und die Hördauer des Monats eintragen und dann am Ende des Jahres mal schauen was zusammen gekommen sein wird.

Januar: 107 Stunden
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember


Junifee 02.02.2020, 09.54 | (0/0) Kommentare | PL

Das Institut - Stephen King

(kostenlose, unaufgeforderte Werbung durch Namensnennung und/oder Verlinkung)




Inhalt lt. audible
In einer ruhigen Vorortsiedlung von Minneapolis ermorden zwielichtige Endringlinge lautlos die Eltern von Luke Ellis und verfrachten den betäubten Zwölfjährigen in einen schwarzen SUV. Die ganze Operation dauert keine zwei Minuten. Luke wacht weit entfernt im Institut wieder auf, in einem Zimmer, das wie seines aussieht, nur dass es keine Fenster hat. Und das Institut in Maine beherbergt weitere Kinder, die wie Luke paranormal veranlagt sind: Kalisha, Nick, George, Iris und den zehnjährigen Avery. Luke erfährt, dass andere Kinder vor ihnen nach einer Testreihe verschwanden. Und nie zurückkehrten. 
Laufzeit: 21:02
Sprecher: David Nathan

Meine Meinung
Das Buch habe ich innerhalb 4 Monaten bereits das zweite Mal gehört - ich denke das spricht für sich.
Stephen King schafft es immer wieder das Böse, das Unglaubliche, das Unwahrscheinliche in ganz alltägliche Situationen zu integrieren und zumindest ganz leise Zweifel zu säen, ob das nicht doch passieren könnte, ob da nicht doch was dran ist. Seine Kenntnis der menschlichen Psyche und Verhaltenweise ist unglaublich!
Auch bei dieser Geschichte ist es so, dass man das Ganze - die paranormalen Fähigkeiten der Kinder, den Fanatismus der Menschen im Institut, das fehlen jeglichen Gewissens dort - für total unwahrscheinlich hält.... aber ein Rest Zweifel bleibt.
Die Geschichte ist spannend erzählt. Man möchte wissen was dahinter steckt. Und sie ist eine von denen, nach denen ich (zumindest nach dem ersten Hören) erst einmal nicht wusste, was ich als nächstes hören soll - was sollte danach noch kommen, dass zumindest genauso gut ist?
David Nathan liest wie immer hervorragend!

Junifee 31.01.2020, 05.59 | (0/0) Kommentare | PL

Es ist nie zu spät..... - Torsten Sträter

(unbezahlte Werbung)



Inhalt lt. audible

Zum Inhalt kann ich sagen: Das Meiste ist drin. Eigentlich alles. Sogar Sachen, die nicht reingehören. Auf jeden Fall enthalten: Die Omma, mehrfach. Kaffee, Plastik, mein geliebter Sohn, Hunde, Katzen, Flatulenzen, ferne Länder, das Alter, Ängste, King Kong und Staubsauger-Roboter. Und das waren jetzt nur die Themen, die sich ohnehin aufdrängen. Aufgezeichnet wurde diese digitale Sause in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg. Das nur mal der Ordnung halber.


Ich finde sie gut, und ich hoffe, Sie haben Spaß

Laufzeit: 2:23 Std.


Meine Meinung
Ich mag ihn einfach und die zehn Punkte sprechen für sich - der einzige Negativpunkt: viel zu schnell ausgehört

Junifee 09.01.2020, 11.45 | (0/0) Kommentare | PL

Der Todbringer - Jeffery Deaver

(unbezahlte Werbung durch Namensnennung)



Inhalt lt. audible

Es sollte der glücklichste Tag ihres Lebens werden. Doch nur der Tod ist für immer...

Der Tatort, mit dem sich Amelia Sachs konfrontiert sieht, ist einer der schrecklichsten ihrer Karriere: In einem Juweliergeschäft wurden einem branchenberühmten Diamantenhändler sowie einem jungen Paar die Kehlen durchgeschnitten. Noch im Todeskampf hielten die Verliebten sich an den Händen. Der Killer macht offenbar Jagd auf Paare und lauert ihnen in ihren glücklichsten Momenten auf. Und er scheint fest entschlossen, auch alle Zeugen aus dem Weg zu räumen, die den Ermittlern Lincoln Rhyme und Amelia Sachs - selbst frisch verheiratet - helfen könnten, das Morden zu stoppen.
Laufzeit: 14:14 (ungekürzt)
Sprecher: Dietmar Wunder


Meine Meinung
Eigentlich bin ich ein großer Fan von Deaver und von Rhyme und Sachs, aber diese Geschichte hat mich nicht überzeugt. Die Story erscheint mir sehr konstruiert.... vor allem zum Ende hin, wenn sich die Lösung abzeichnet: der wars mit dem Motiv.... ach nee, der Auftraggeber war ein anderer.... und dann - ätsch reingefallen, es war doch ein gaaaanz anderes Motiv - eines von dem ich denke, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass man dafür so viel Aufwand betreibt. Kurz gesagt, die Geschichte hat mich nicht überzeugt.
Auch Dietmar Wunder, der sonst für mich hervorragend liest, hat mich nicht überzeugt. Die Stimme des "Bösen" klang für mich zu übertrieben und an den spannenden Stellen wurde zu betont gelesen


Junifee 04.01.2020, 08.05 | (0/0) Kommentare | PL

Hör-Statistik 2020

(kostenlose Werbung durch Namensnennung)

Vor ein paar Wochen hat audible auf Facebook gefragt, wie viele Stunden man denn bisher in diesem Jahr (2019) bereits gehört habe. In der App geht die Statistik für die monatlichen Hörstunden allerdings nur vier Monate + den aktuellen zurück. Also habe ich hochgerechnet und die ermittelte Zahl angegeben.
Das hat mich auf die Idee gebracht, dass ich es tatsächlich gerne mal genauer wüsste und so kam mir der Gedanke zu diesem Beitrag - ich werde jeden Monat den Beitrag aktualisieren und die Hördauer des Monats eintragen und dann am Ende des Jahres mal schauen was zusammen gekommen sein wird.

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Junifee 01.01.2020, 15.20 | (0/0) Kommentare | PL

Sleeping Beauties - Stephen und Owen King





Hüllentext
Alle Frauen im Dornröschenschlaf - und der Männeralbtraum beginnt.
Eine mysteriöse Schlafepidemie stürzt die Menschheit weltweit ins Chaos. An einem einzigen Tag sind alle Frauen - und nur Frauen - davon befallen. Und wehe, sie werden wieder geweckt!
Laufzeit: 27:41 Stunden
Sprecher: David Nathan

Meine Meinung
Kein klassischer King Horror. Die Idee der Geschichte ist gut und auch die Beschreibung der Geschehnisse durchaus vorstellbar. Allerdings stellenweise sehr in die Länge gezogen, glücklicherweise ohne wirklich langweilig zu werden. Aber fesselnd ist anders - ich habe sehr lange gebraucht, bis ich es durch hatte.
Extra Punkte gibt es mal wieder für den Sprecher - nach wie vor ist David Nathan einer der Besten.

Junifee 13.11.2018, 06.00 | (0/0) Kommentare | PL

Origin (Robert Langdon 5) - Dan Brown





Inhalt lt.audible
Die Wege zur Erlösung sind zahlreich.
Verzeihen ist nicht der einzige.

Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner "bahnbrechenden Entdeckung", das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.

Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen.
Laufzeit: 18:56
Sprecher: Wolfgang Pampel

Meine Meinung
Spannend, temporeich und kurzweilig. Es gibt verschiedene Handlungsstränge und die Erzählung springt zwischen Ihnen hin und her, natürlich nicht ohne Cliffhanger. Ich habe allerdings relativ früh geahnt, wer der Mörder sein könnte, trotzdem hat Brown es immer wieder geschafft, dass ich ins Zweifeln kam. Insgeamt fand ich die Geschichte interessant und gut durchdacht, wenn auch das Ende für mich ein wenig zu technich und theatralisch war.
Wolfgang Pampel war als Sprecher hervorragend. Er ist einer meiner liebsten Sprecher, ich mag seine Stimme sehr.

Junifee 18.02.2018, 07.47 | (0/0) Kommentare | PL

Der talentierte Mörder / Lincoln Rhyme 12 - Jeffery Deaver





Inhalt lt. audible
Zwei Wochen nach einem brutalen Mord in Manhattan ist Detective Amelia Sachs dem vermeintlichen Killer dicht auf den Fersen. Sie liefert sich mit ihm eine Verfolgungsjagd in einem Einkaufszentrum in Brooklyn, als es dort zu einem technischen Defekt an einer der Rolltreppen kommt - mit verheerenden Folgen. Die Stufen brechen ein, ein Mann stürzt und wird vom Getriebe zerquetscht.

Kurz darauf erkennen Amelia und ihr Partner Lincoln Rhyme, dass es sich bei dem Ereignis keineswegs um einen Unfall handelte. Der Täter verwandelt Alltagsgegenstände und intelligente Technologien in Mordwaffen - und er plant offensichtlich weitere Anschläge.
Laufzeit: 15:45 Std.
Sprecher: Dietmar Wunder

Meine Meinung
Der langweiligste Rhyme / Sachs bisher! Nur die letzten zwei Stunden waren interessant. Wenig überzeugend, sehr technisch und benötigt eine Menge Vorstellungskraft (z. B. sich vorzustellen, wie eine halbe Rolltreppe in Rhymes Haus aufgebaut aussehen würde).
Die persönliche Beziehung zwischen den beiden wird durch die ganze Geschichte hindurch in Frage gestellt, das erzeugt keine Spannung sondern ist nur nervig und, wenn man dann die Auflösung erfährt, doof am Ende.
Ich glaube nicht, dass ich mir eine weitere Geschichte von ihm antun werde.
Dietmar Wunder macht seine Sache gut wie immer, aber auch ein hervorragender Sprecher kann die Geschichte nicht retten.

Junifee 27.01.2018, 10.14 | (0/0) Kommentare | PL

Todesurteil / Sneijder & Nemez 2 - Andreas Gruber





Inhalt lt. audible
Die falsche Spur führt in den Abgrund...

In Wien verschwindet die zehnjährige Clara. Ein Jahr später taucht sie völlig verstört an einem nahen Waldrand wieder auf. Ihr gesamter Rücken ist mit Motiven aus Dantes "Inferno" tätowiert - und sie spricht kein Wort. Indessen nimmt der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder an der Akademie des BKA für hochbegabten Nachwuchs mit seinen Studenten ungelöste Mordfälle durch. Seine beste Schülerin Sabine Nemez entdeckt einen Zusammenhang zwischen den Fällen - und das Werk des raffinierten Killers ist noch lange nicht beendet. Seine Spur führt nach Wien - wo Clara die einzige ist, die den Mörder je zu Gesicht bekommen hat...
Laufzeit: 15:16 Std.
Sprecher: Achim Buch

Meine Meinung
Auch wieder sehr spannend und der kauzige Sneijder in Höchstform. Allerdings stellenweise auch sehr grausig. Auch dieses Mal gibt es wieder zwei Erzählstränge, die anfangs nichts miteinader zu tun zu haben scheinen. Dieses Mal vergebe ich einen Punkt weniger, weil die beiden einmal zu oft aus brisanten Situationen vergleichsweise leicht entkommen und Nemez mir zu oft gegen Anweisungen verstößt bzw. Dinge unternimmt, die gegen die Vorschriften sind, ohne sich Gedanken über die Konsequenzen zu machen.

Junifee 29.12.2017, 09.44 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3