Junifee
Letzte Kommentare:
Annie:
So ähnlich ging es mir heute morgen auch
...mehr

// Heidrun :
...zufällig hier über Antetanni gel
...mehr

Kunzfrau:
Du lebst jetzt tatsächlich in einer so d
...mehr

Annie:
Ich habe hier auch schon wieder alles dicht g
...mehr

Angela:
Moin,ich wünsche Dir ein wunderschö
...mehr

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Bücherwurmiges

Ganz und gar unwiderstehlich...

...sind Tische mit denen da drauf!!!





Und hier meine Ausbeute im Detail



Damit, zwei weiteren Büchern die ich bestellt habe und einem, dass ich vergessen hatte zu erfassen, bin ich momentan beim Rekordhoch von

242 Büchern

angelangt. Wenn ich 250 erreiche, dann gebe ich mir und meinen Schätzen einen aus

Junifee 24.04.2009, 17.45 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Der Täuscher - Jeffery Deaver


(Hörbuch von audible)



 

Junifee 16.04.2009, 07.35 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Die Menschenleserin - Jeffery Deaver





 

Junifee 16.04.2009, 07.28 | (0/0) Kommentare | PL

Änderung Modus Operandi

Ich habe mich entschlossen, meine Buchbewertungen zukünftig anders zu gestalten.

Statt einer schriftlichen Rezi und 1-5 Punkten werde ich ab sofort nur noch Punkte, dafür 0-10 vergeben - ich tue mich in letzter Zeit wirklich schwer mit den schriftlichen Beurteilungen und bin damit auch nicht zufrieden.

Außerdem werde ich zukünftig auch meine gehörten Bücher nach diesem System bewerten.

 

Junifee 16.04.2009, 07.24 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Black Dagger 02: Blutopfer - J. R. Ward



Klappentext:
Der Klappentext ist hier eigentlich der gleiche wie beim ersten Band, daher versuche ich es mal mit dem "Innentext".
Seit Hunderten von Jahren tobt ein Krieg in den Städten, von dem die Sterblichen nur selten etwas bemerken: Wrath, König der Vampire, führt die Bruderschaft der Black Dagger in einem gnadenlosen Kampf gegen die Gesellschaft der Lesser, seelenlose Untote, die geschworen haben, die Vampire zu vernichten. Mitten in diesem Krieg bittet Darius, ein alter Kampfgefährte, Wrath darum, sich um seine Tochter Beth zu kümmern, die nichts von ihrer vampirischen Herkunft weiß. Schon bald gerät die junge Frau zwischen die Fronten, und Wrath muss erkennen, dass sein Schicksal unauflöslich mit ihr verbunden ist - denn Beth ist seine Shellan, seine unsterbliche Liebe, für die sich jedes Opfer lohnt. Und er muss auch alles riskieren, um Beth zu retten... (296 Seiten)

Dieser Teil hatte etwas mehr Tiefe als der erste. Trotzdem erscheinen mir einige Dinge immer noch als zu einfach, zu selbstverständlich wie z. B. Beth Entscheidung bezüglich Wrath - scheinbar ohne darüber nachzudenken trifft sie diese, oder Butch, der mit dem Wissen das er erwirbt kein Problem zu haben scheint...
Nichts desto trotz ist das Buch spannend, romantisch (es ist halt doch ein Liebesroman) und vor allem ist es witzig - es gibt einige Dialoge bei denen ich sehr schmunzeln musste oder sogar laut aufgelacht habe. Es hat sich leicht und einfach so weg gelesen.
 
Bewertung (1-5)


Nachdem ich gelesen habe, dass die englische Ausgabe dieses Buches besser bzw. die deutsche Übersetzung ziemlich schlecht sein soll, habe ich mir das hier gekauft:

In diesem Buch sind die ersten beiden (deutschen!) Bände enthalten - mal wieder typisch deutsche Verlage - aus einem Buch zwei machen und so das Doppelte kassieren!
Falls ich mit der englischen Version klar komme und sie besser finde als die deutsche, dann bleibe ich dabei. Das spart Geld und außerdem verbessert es mein Englisch.

Junifee 03.04.2009, 06.28 | (0/0) Kommentare | PL

Doch die Sünde ist scharlachrot - Elizabeth George



Klappentext:
Es ist Ende April. Durch das wechselhafte Frühlingswetter wandert ein Mann die Küste Cornwalls entlang. Seit Wochen hat er nicht mehr in einem Bett geschlafen, sich gewaschen, sich rasiert. Als er über der Klippe bei Polcare Cove innehält, bleibt sein Blick an etwas Rotem hängen. In der Tiefe liegt ein zerschmetterter Körper. Was zunächst wie ein Unfall aussieht, entpuppt sich als Sabotageakt und Mord, und die örtliche Ermittlerin steht bald schon einem ganzen Dutzend Verdächtigen gegenüber. Darunter auch Thomas Lynley, der nach dem tragischen Tod seiner Frau und seines ungeborenen Kindes sein Seelenheil in der Flucht suchte.... (760 Seiten)

Ein typischer Elizabeth George! Spannend, hintergründig, psychologisch fundiert, schlüssig und irreführend bis zum Schluß. Ein Spitzenkrimi!
Immer wieder wechselte ich von einem Verdächtigen zum Nächsten, war mir mal bei dem einen und dann bei dem Anderen sicher.
Besonders einfühlsam erzählt hat sie die Entwicklung von Thomas Lynley in der Geschichte, verändert, gezeichnet und sich trotzdem irgendwie treu.
...und nur soviel sei verraten: einer meiner Lieblingscharaktere taucht in diesem Buch auch wieder auf....

Bewertung (1-5)

Junifee 02.04.2009, 09.26 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Das Reich der Drachen - Valerio M. Manfredi



Klappentext:
Ein römischer Legionär im Kampf gegen Chinas Schwarze Krieger.
Rom im Westen, China im Osten: Es ist das Jahr 260 nach Christus, und zwei Imperien teilen sich die Welt, ohne voneinander zu wissen. Bis ein römischer Legionär am Ende einer dramatischen Flucht das mythische Land der Seide erreicht. Doch auch hier kann er keinen Frieden finden, denn er gerät in eine Intrige, die nicht nur sein Leben, sondern die Existenz der ganzen Menschheit bedroht. (473 Seiten)

EINFACH GENIAL DIESES BUCH!!!
Eigentlich bin ich ja kein Fan historischer Romane - aber die Bezeichnung historischer Thriller, die trifft es und deshalb fand ich es wohl - unter anderem - so gut.
Die Geschichte ist gut ausgedacht, nah an geschichtlichen Fakten, der Autor schreibt sehr schön, hält die Geschichte spannend, nicht zu viele Details oder politisches Gewirr - wie der Autor im Nachwort selbst schreibt.... so oder so ähnlich könnte sich so etwas zugetragen haben.
Die Charaktere sind ausgefeilt, Entscheidungen aufgrund von Ehrgefühl, Erziehung usw. gut nachvollziehbar und auch die Entwicklung und Wandlung der Personen ist einleuchtend.

Bewertung (1-5)


Junifee 31.03.2009, 11.16 | (0/0) Kommentare | PL

Geht nicht

Ein Buch und ein Hörbuch aus dem gleichen Genre.

Ich lese gerade "Die Menschenleserin" von Jeffery Deaver und habe gestern begonnen das Hörbuch "Der Täuscher" vom gleichen Autor zu hören - beides Thriller. Das funktioniert nicht - ich vermische die Geschichten miteinander, muss überlegen welches Erinnerungsstück zu welchem Buch gehört.... Also breche ich das Hörbuch jetzt wieder ab um es zu einem späteren Zeitpunkt zu hören z. B. wenn ich als nächstes ein Fantasy-Buch lese. Inzwischen überlege ich, was ich mir statt dessen in den CD-Player packen könnte.

Junifee 26.03.2009, 09.33 | (0/0) Kommentare | PL

Black Dagger 01: Nachtjagd - J. R. Ward



Klappentext:
Die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt.
Sie sind eine der geheimnisvollsten Bruderschaften, die je gegründet wurde: die Gemeinschaft der Black Dagger. Und sie schweben in tödlicher Gefahr: Denn die Black Dagger sind die letzten Vampire auf Erden, und nach jahrundertelanger Jagd sind ihnen ihre Feinde gefährlich nahe gekommen. Doch Wrath, der ruhelose, attraktive Anführer der Black Dagger, weiß sich mit allen Mitteln zu wehren... (263 Seiten)

Fällt eindeutig in die Kategorie Liebesroman. Trotzdem ziemlich spannend, kurzweilig und gut geschrieben. Gute, entspannende, nicht zu anstrengende Lektüre für einen verregneten Nachmittag.
Die Handlung könnte noch etwas mehr Tiefe vertragen - mal sehen ob es im zweiten Band besser wird.

Bewertung (1-5)


Junifee 08.03.2009, 21.11 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

breaking dawn - Stephenie Meyer



Klappentext:
When you loved the one who was killing you, it left you no options. How could you run, how could you fight, when doing so would hurt that beloved one? If your life was all you had to give, how could you not give it? If it was someone you truly loved?
To be irrevocably in love with a vampire is both fantasy and nightmare woven into a dangerously heightened reality for Bella Swan. Pulled in one direction by her intense passion for Edward Cullen, an in another by her profound connection to werewolf Jacob Black, she has endured a tumultuous year of temptation, loss an strife to reach the ultimate turning point. Her imminent choice to either join the dark but seductive world of immortals or pursue a fully human life has become the thread from which the fate of two tribes hang.
Now that Bella has made her decision, a startling chain of unprecedented events is about to unfold with potentially devastating and unfathomable consequences. Just when the frayed strands of Bella's life (....) seem ready to heal and knit together, could they be destroyed...forever? (754 Seiten)

Der Anfang des Buches war ok - gleich zu Begin der romantische Teil. Der zweite Teil ist aus Jacobs Sicht in Ich-Form geschrieben und war extrem nervig (gab es vorher auch noch nicht). Denn ausgerechnet in der Situation erfuhr man nicht, was in Bella vorging - das fand ich echt doof. Ihre Sicht der Dinge fehlte mir total, zumal sie mal wieder verstörend selbstzerstörerisch war, da hätte ich gerne bisschen mehr Einblick gehabt. Der Teil mit Jacob war zwar auch interessant und wichtig, aber ich hätte lieber beides gehabt. An dieser Stelle war ich soweit dass ich das Buch fast abgebrochen hätte und wenn es so weiter gegangen wäre, dann wäre das wohl auch passiert und es höchstens 1 oder 2 Sterne bekommen.
Danach ging es glücklicherweise wieder aus Bellas Sicht weiter. Es gab wieder jede Menge Spannung (ich hätte mir beinahe die Fingernägel abgebissen zwinker2.gif ), die Geschichte entwickelt sich interessant weiter, mit wirklich guten Ideen und einem furiosen Abschluß!
Ohne den nervigen Teil hätte es sogar 5 Sterne gegeben.

Bewertung (1-5)
 

Noch so nebenbei: Immer wieder lese ich, dass diese Serie mit Harry Potter verglichen und ihm den Rang ablaufen wird (auch auf dem Cover dieses Buches). Das halte ich für vollkommen unangebracht, weil nicht vergleichbar - Twilight ist eine vollkommen andere Richtung, es ist eine hauptsächlich eine romantische Liebesgeschichte und das war HP definitiv nicht und daher kann es, für mich, HP nicht "schlagen". Außerdem denke ich, dass Twilight hauptsächlich weibliche Leser ansprechen wird - für Jungs ist das wahrscheinlich zu "schmalzig" - gerade weil es doch eher ein Jugendbuch ist und Jungs in dem Alter nicht so sehr auf so was stehen.

Junifee 06.03.2009, 11.33 | (0/0) Kommentare | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3