Junifee
Letzte Kommentare:
Annie:
Schön ist es geworden!LG Annie
...mehr

Annie:
zu 1. und 3. so geht es nicht nur dir allein6
...mehr

Ivonne:
Hallo Junifee,das ist ja witzig ... ich habe
...mehr

illly:
Ah.. gut zu lesen.. Es gibt einen 2ten Teil v
...mehr

illly:
Hm.. ich brauch im Kaffee Milch und Zucker...
...mehr

Ausgewählter Beitrag

Sonntagsrückblick 34/2020

(kostenlose, unaufgeforderte Werbung durch Bilder, Namensnennung und/oder Verlinkung) 

Auch diese Woche wieder der Sonntagsrückblick - animiert von Antetanni

Lesen / lesen lassen: Tatsächlich habe ich in dieser Woche die ersten 3 Seiten eines Buches gelesen! Es wurde am Freitag von amazon geliefert und ich war ganz verblüfft, warum mein Päckchen so schwer ist - hatte ich doch nur Sicherheitsnadeln bestellt Als ich es auspackte kramte ich währenddessen in meinem Gehirn, ob ich ein Buch (vor-)bestellt und vergessen hätte......??? Das Lesen des Lieferscheins klärte mich dann auf: Meine Freundin aus Dessau hat dieses Buch gelesen und war total begeistert und fand, dass ich das auch lesen sollte Was für eine schön Überraschung! Titel und Autor: Das eiserne Herz des Charlie Berg von Sebastian Stuertz. Ich werde mich also bemühen in der nächsten Zeit etwas mehr Zeit fürs Lesen zu finden.
Mit dem Hörbuch "Bluthölle" von Chris Carter bin ich fertig und bin noch auf der Suche nach dem was ich als nächstes hören möchte.

Musik: SWR3 nebenbei während der Arbeit im Homeoffice

Flimmerkiste: Kölner Treff, die restlichen Folgen von "Sherlock" und "Star Trek - Into darkness" (ich hatte Benedict Cumberbatch Woche )

Erlebnis: Die Lieferung von amazon now. Ein Kollege erzählte mir davon, dass man jetzt via amazon Lebensmittel ( auch frische) bei tegut bestellen könnte. Ich habe mir das Ganze mal angeschaut und ausprobiert. Ich bin begeistert!
Ich habe um 12:30 Uhr bestellt und um 14:00 Uhr wurde bereits geliefert! Natürlich muss es nicht immer so schnell gehen - das war nur die Probe aufs Exempel ob es auch klappt.

Dieser Lieferservice kommt mir gerade entgegen, da ich ja nicht so viel laufen und schleppen darf.
Zwei Wermutstropfen gibt es allerdings: 1. Die Auswahl ist nicht so riesig und einer der zwei bestellten Salate wurde nicht geliefert (auch meine Austausch-Auswahl wurde nicht angenommen) 2. Das finde ich viel schlimmer - jedes frische Lebensmittel (Salat, Zucchini, 1 Grapefruit.....) wurde nochmal in eine einzelne Obst-Plastiktüte gepackt! Das will und brauche ich nicht! Ich werde das beim nächsten Mal in der Lieferinformation vermerken - mal sehen ob das klappt.

Erkenntnis:
- Es gibt nichts schlimmeres als untätig im Wartezimmer sitzen zu müssen. Beim Orthopädentermin am Dienstag ging mir mein Strickzeug aus.
- Ich brauche keine weitere Wolle.
- Ich habe genug Wolle.
- Ich darf keine weitere Wolle mehr kaufen.

Glück:
- gut das es Lieferdienste gibt, egal ob Einkäufe oder Abendessen
- meiner Freundin im Krankenhaus geht es weiter besser, auch ihr Humor erholt sich schon wieder (Nachricht heute Morgen: ...schwerste Misshandlungen (aufstehen und waschen) hinter mir....)

Genuss: Mal wieder die eiskalte Wassermelone zum Mittagessen bei 36° C

Web-Fundstücke: nada

Hobbies:
- die Topflappen sind fertig
- ein paar Herrensocken begonnen, die Farbe überzeugt mich allerdings noch nicht, vielleicht muss ich da ribbeln und umschwenken
- ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung meine Strickjacke betreffend
- In einem Anfall von geistiger Umnachtung hatte ich die Idee, dass ich meine große Wollschublade mal aufräumen und die Garne nach bestimmten Kategorien sortieren könnte.
Bereits im Laufe der Woche habe ich begonnen jeden Abend 2-5 Stränge (je nach Zeit und Lust) zu Knäulen zu wickeln. Es handelt sich dabei fast ausschließlich um Garne in Socken-Woll-Stärke.... am Ende dürften es bestimmt an die 30 gewesen sein. Irgendwann gestern Mittag stand ich kurz davor aufzugeben! In meinem Wohnzimmer herschte das Chaos und ich fühlte mich einfach überfordert - kennt ihr das auch? ...aber die Geister die ich rief musste ich ja nun auch irgendwie wieder loswerden. Also habe ich einfach weitergemacht (und dabei Sherlock geschaut - das hat abgelenkt) und habe es am Ende doch geschafft
(die Ausbeute aus den umgewickelten Strängen)
Jetzt habe ich eine große Kiste voller Sockengarne, eine voller Lacegarne und ein große Schublade voller Garne für Jacken, Tücher, Handstulpen, Mützen etc.
Eine weitere Erkenntnis daraus: DAS NÄCHSTE ABSTAUBEN IM WOHNZIMMER WIRD SICH LOHNEN

Junifee 23.08.2020, 09.24

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3