Junifee
Letzte Kommentare:
Annie:
oh ja Sauna - ich hätte nie gedacht, dass ic
...mehr

Anni:
Ohhh, Sauna, jaaaa, die fehlt mir auch. Beaut
...mehr

Annie:
Hey,deinen Elan beim Ausmisten hätte ich
...mehr

Anni:
Da war ganz schön was los bei dir. Ausmi
...mehr

Kathrin :
Das tönt sehr spannend. Da bin ich aber
...mehr

Ausgewählter Beitrag

Die verstrickte Dienstagsfrage 6 - 2019

(unbezahlte Werbung)

Früher gab es viele Blogger, die einfach nur über ihr Hobby berichtet haben, Materialien, Bücher, Zubehör vorgestellt haben, dass sie irgendwo entdeckt, gekauft und ausprobiert hatten. Es gab Tipps zu schwierigen oder auch nicht so schwierigen Themen und jede Menge Ideen zu entdecken. Heutzutage wird vieles davon von Influencern übernommen, die es inzwischen in überraschend hoher Anzahl auch bei den Hobbythemen gibt. Wie steht Ihr dazu? Lest Ihr Blogs von Influencern, ist Euch das egal?

Leider gibt es ja inzwischen nur noch sehr wenige aktive Blogs zum Thema Handarbeit (die vermisse ich genauso wir Kristin). Inzwischen hat sich wohl vieles auf Facebook verlagert - wobei ich da nicht so viele Strickerinnen und Ihre Projekte entdeckt habe. Auch wird dort nicht umfänglich berichtet, sondern meistens nur das fertige Projekt gezeigt. (Wird ja auch immer schwieriger Designer, Garne usw. zu erwähnen ohne Gefahr zu laufen wegen "Werbung" angezeigt zu werden.)

Da kommen dann wohl die Influencer ins Spiel?! Mir sagt der Begriff in Zusammenhang mit Beiträgen nicht so wirklich viel - ich nehme an, dass sind die, die dann auch die beworbenen Materialien
verlinken und Geld dafür bekommen. Ich verstehe natürlich den Wortsinn.
Schon das Wort alleine lässt mir die Haare zu Berge stehen! Es ruft einen regelrechten Widerwillen hervor! Ich will mich nicht beeinflussen lassen! (Was nicht heißt, dass ich vollkommen frei davon bin.)

Glücklicherweise scheine ich noch nicht auf solche Blogs gestoßen zu sein, daher kann ich über die Beiträge, Rezessionen usw. die dort veröffentlich werden nichts sagen. Noch kenne ich ein paar Blogger und Ihre Seiten bzw. zum Teil sogar die Menschen dahinter im echten Leben. Dort lese ich gerne mit, hole mir Tipps und vertraue auf deren Urteil und zu guter Letzt bilde ich mir am liebsten auch mein eigenes Urteil. Und ich halte ravelry für eine sehr gute Quelle für Projektideen und Urteile zu Anleitungen usw. - da finden sich meist mehrere Menschen, die ein Urteil abgegeben haben.

Vielen Dank an Kristin für die Frage der Woche.

Junifee 19.02.2019, 08.35

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3