Junifee
Letzte Kommentare:
Annie:
oh ja Sauna - ich hätte nie gedacht, dass ic
...mehr

Anni:
Ohhh, Sauna, jaaaa, die fehlt mir auch. Beaut
...mehr

Annie:
Hey,deinen Elan beim Ausmisten hätte ich
...mehr

Anni:
Da war ganz schön was los bei dir. Ausmi
...mehr

Kathrin :
Das tönt sehr spannend. Da bin ich aber
...mehr

Ausgewählter Beitrag

Das schwarze Blut - Jean-Christophe Grangé

(kostenlose, unaufgeforderte Werbung durch Namensnennung und/oder Verlinkung)



Inhalt lt. audible
Der Serienmörder Jacques Reverdi sitzt im Gefängnis und wartet auf sein Urteil. Der Pariser Journalist Mark Dupeyrat plant einen Bestseller über diesen Mann und "erfindet" zu diesem Zweck Elisabeth, die Briefkontakt mit Reverdi aufnimmt.

Um die Sache glaubwürdig zu machen, hat Mark das Foto seiner Freundin beigefügt. Der Mörder verliebt sich in die Briefeschreiberin und gibt mehr und mehr von sich preis - Als Mark genug Stoff zusammen hat, bricht er die Korrespondenz ab. Doch dann entkommt Reverdi aus dem Gefängnis - und der Alptraum beginnt...


Laufzeit: 7:26
Sprecher: Joachim Kerzel

Meine Meinung
Thriller....? Es klingt eher wie die mittelmäßige Nacherzählung eines Kriminalfalls. Erinnert mich ein wenig an diese Sendungen aus dem Fernsehen "Wahre Kriminalfälle".
Schon sehr früh wusste ich worauf das am Ende hinauslaufen würde incl. der Bewusstlosigkeiten des Protagonisten. Die "Bessenheit" von Khadidscha ist für mich nicht nachvollziehbar.... insgesamt überzeugt mich die Geschichte nicht - Grangé hat schon bessere Bücher geschrieben, schade.
Joachim Kerzel liest (wie bisher alle Grangés) sehr gut, aber für mich konnte er das Buch nicht retten - seinetwegen habe ich wahrscheinlich bis zum Ende gehört.

Junifee 16.07.2020, 07.14

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3