Junifee
Letzte Kommentare:
Ester:
Fühl dich gedrückt!Daran gedacht hatte ich sc
...mehr

Regina:
Ich fühle mit Dir, ich hatte fast den gleiche
...mehr

Annie:
ups....Gut, dass du ein Blech unter hattest ;
...mehr

Ester:
Oh.. na, wenigstens warst Du schnell genug mi
...mehr

Gudrun:
Sch...eibenkleister! Aber wenn er ja schmeckt
...mehr

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Reisendes

Wenn eine eine Reise tut.....

...dann kann sie auch auf einer kleinen Motorradrunde was erleben 

Um 8:30 saß ich auf der Maschine und 2 Stündchen war ich unterwegs.

Dafür müssen auch Mopedfahrer bremsen


Anfangs bin ich nicht einem Mopedfahrer begegnet, erst nach halb zehn kam mir erst der eine oder andere entgegen, später dann auch kleine Gruppen.

Da ich ohne Frühstück aufgebrochen war und sich unterwegs dann der Hunger einstellte, beschloss ich zu schauen, ob ich im Lieblingscafe einen Platz zum Frühstücken bekommen könnte - und siehe da, es hat geklappt

Danach waren es nur noch ein paar Meter bis nach Hause - war gerade noch erträglich um 11:15 bei inzwischen 28°

Das war ein schöner und angenehmer Trip durch den Odenwald mit einem leckeren Abschluss - das mache ich demnächst wieder

Junifee 10.07.2017, 06.28 | (0/0) Kommentare | PL

Ich grübele

Ich habe im November noch eine Woche Urlaub und ich habe das Bedürfnis zu verreisen.... die Frage ist nur "Wohin?"

Der Typ für den Süden bin ich ja eher nicht, Eine Reise nach Schottland - dazu hätte ich schon Lust, aber das ist mir für die paar Tage zu teuer.
Städtetrip?
Irgendwo hin in Deutschland, wo es schön ist... wo ist es schön?
Und bitte in D nicht zu weit weg, meine Kilometer für dieses Jahr habe ich schon an die Ostsee gefahren - mehr mag ich nicht mehr.

Ich werde noch ein bisschen in mich hinein hören - vielleicht kristallisiert sich noch was heraus.

Junifee 06.10.2016, 05.17 | (0/0) Kommentare | PL

Motorrad, Berge und Sonnenschein - Teil 2

Hier kommt die Fortsetzung der Vogesen Tour.

Hinter dem Felsbogen ging es beim nächsten kurzen Ausblick-Stop so weiter


Die Landschaft beeindruckend, das Wetter traumhaft


Und noch ein Stop - dieses Mal unterhalb des Grande Ballon


Endlich oben....


....und den Ausblick genießen

Dort oben gibt es ein nettes  Lädchen, das Honig und Honigprodukte aller Art verkauft (Foto machen vergessen ) - da habe ich mir ein großes Glas Akazienhonig mitgenommen.... lecker!

Von hier aus ging es dann zurück zum Hotel - Tagesstrecke: 280 km

Am nächsten Tag war uns das Wetter wieder hold - lediglich ein paar mehr Wolken als am Vortag.




Zur Mittagsrast waren wir an einer Ecke, die wohl ein beliebter Bikertreff ist -


was sicher den kurvigen Strecken in alle Richtungen geschuldet ist


Zum Mittagessen haben S und ich uns einen Kartoffelgratin mit Münsterkäse geteilt

Mega-lecker aber mächtig.

Das war es für diesen Tag an Fotos - ich habe an dem Tag nicht mehr gemacht. Tagesstrecke waren 190 km

Am nächsten Tag ging es zurück nach Hause - es war eine schöne Tour!

Junifee 11.10.2015, 08.08 | (0/0) Kommentare | PL

Motorrad, Berge und Sonnenschein - Teil 1

Mit 3 Anderen war ich für ein verlängertes Wochenende mit dem Motorrad in den Vogesen.

Gewohnt haben wir in dem hübschen Städtchen Riegel

Nach Ankunft, Mittagessen, Motorrad abstellen, duschen und auspacken machten wir uns zu Fuß auf um den Ort zu erkunden - hier ein paar Impressionen

Der Himmel war wirklich SO blau - einfach traumhaft!


Ein Strochennest auf dem Dach


Der Kanal


Hinter der Bäckerei lag unser Hotel - das Essen war lecker (das Frühstück besonders!), die Menschen nett und hilfsbereit, nur die Zimmer hätten mal ein bisschen überholt werden müssen, waren aber noch OK.


Unterwegs entdeckt

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück (8:00 Uhr!!! - wer hat gesagt, dass man sich im Motorradurlaub ausschlafen darf?) so gegen 10:00 Uhr los Richtung Vogesen.

Die erste "Pause" zum Ausblick genießen, mit Holländern ins Gespräch kommen und Gebüsch aufsuchen


Irgendwo unterwegs....


...Pause für die Moppeds nach rauf und runter, Kurven und Kehren ohne Ende...

...und Fotopause für uns.




Und da lang ging es dann weiter Richtung Grande Ballon...


Wie es dahinter weitergeht zeige ich in der nächsten Runde

Junifee 06.10.2015, 07.37 | (0/0) Kommentare | PL

Viva Espana

Hier kommt der Reisebericht vom Spanien-Wochenende


Morgens um 7 startete der Flieger von Frankfurt-Hahn, das hieß extrem früh aufstehen, denn die Fahrt dorthin dauert etwas über eine Stunde und früher da sein muss man ja auch.


Der Ausblick auf Spanien von oben - schon interessant wie wenig grün im Vergleich zu Deutschland.


Eine halbe Stunde vor der Landung sah es draußen so aus - schön.


Von meinen Freunden wurde mir gleich erzählt, dass um die Gegend von Alicante Salz gewonnen wird - das ist eine dieser Salinen. Toll fand ich, dass einige der Salzseen in der Ferne rosa schimmerten.


Salzberge

Am Nachmittag waren wir am Meer und haben die kühle Brise genossen.

Abends ging es in dieses Einkaufszentrum - toll, alles unter freiem Himmel!
s
Schön fand ich die Springbrunnen, die als Abkühlung und Kinderbeschäftigung dienten - es machte richtig Spaß den Kids zuzusehen. Überhaupt gab es hier viele Einrichtungen für Kinder.


Der Ausblick vom Einkaufszentrum Richtung Meer.


Das Häuschen in dem wir gewohnt haben, liegt in einem "Wohnviertel" und jedes dieser Viertel hat einen eigenen Pool - bei uns lag gerade mal ein Häuschen dazwischen.
Ein Traum für den Altersruhesitz (wenn es in Spanien nur nicht so heiß werden würde - meine Temperaturen sind das auf Dauer ja nicht).
Wir haben den Pool an diesem Wochenende mehrfach genutzt.


Die Palme in Nachbars Garten - sie blüht!

Am Sonntag waren wir morgens auf einem tollen Markt - von Unterwäsche bis Obst konnte man da alles kaufen. Den Nachmittag haben wir dann faul im Garten bzw. im Pool verbracht, gelesen und entspannt.

Abends ging es dann zum Spanier essen.

Ein sehr schönes Restaurant - wenn auch sehr touristisch aufgemacht.
Aber das Essen war sehr lecker!


Spanische Musik....


...und spanischer Tanz.

Am nächsten Morgen ging es dann wieder gaaaanz früh zurück zum Flughaben und Richtung Heimat.

Junifee 14.07.2015, 06.15 | (0/0) Kommentare | PL

Ich packe....



...mein Köfferchen für ein verlängertes Wochenende.

Der Koffer ist handgepäcktauglich - man braucht nicht mehr für ein paar Tage Spanien.

Der Flieger startet morgen früh um 7 Uhr, d. h. gaaaaanz früh aufstehen!

Man könnte auch sagen, ich flüchte vor der angekündigten Hitze in Deutschland - die Temperaturen liegen ca. 5° C unter den für hier angekündigten.

Junifee 02.07.2015, 18.26 | (0/0) Kommentare | PL

Urlaubsvorbereitungen

Ich teste gerade mal das mobile Bloggen - vielleicht möchte ich mich ja mal aus dem bald anstehenden Urlaub melden Welches Gestrick ich mitnehmen werde, weiß ich auch schon. Beim ersten Versuch hat es die Hälfte des Beitrags nicht geschafft - mal sehen ob es jetzt klappt.

Junifee 01.05.2015, 21.25 | (0/0) Kommentare | PL

Endlich erledigt

Warum ich so lange gebraucht habe bis ich mich aufraffen konnte...? Keine Ahnung! Aber am Reiseziel hat es bestimmt nicht gelegen

Aber jetzt endlich habe ich ein Zimmer für die ersten beiden Nächte in Schottland gebucht und auch den Mietwagen reserviert.

Ein paar Wochen dauert es noch, aber da bleibt genug Zeit zum VorFreuen

Außerdem muss ich ja noch planen, wo es nach den ersten beiden Nächten hin gehen soll und somit auch die Übernachtungen suchen und buchen.
Am liebsten ist mir ja meistens eine zentrale Unterkunft, denn täglich ein- und auspacken mag ich nicht so gerne.

Viel lieber wäre ich ja mit dem Motorrad gefahren, aber da ich mich noch immer nicht zu Koffern für die Lady durchringen konnte, ist das nix!
Mir ist das auf dem Rücken mitschleppen einfach zu unbequem.
Und vor Ort mieten ist einfach extrem teuer.

Wenn es arbeitsmäßig so weitergeht wie seit Januar, werde ich den Urlaub mehr als dringend nötig haben! Stress pur, viele Überstunden, viele Herausforderungen....

Junifee 15.03.2015, 20.59 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Zurück

 
Und schon wieder zurück aus dem Urlaub - wie schnell doch die Zeit vergeht!

Ich habe 8 Tage Motorrad-Urlaub auf Kreta gemacht. Es gab traumhafte Ausblicke, mega-leckeres Essen in idyllischen Tavernen und Kurven, Kurven, Kurven.... cool.gif - 247 bytes

Der erste Blick auf den Pool
Kreta01.jpg

Meine Maschine: BMW F650GS
Kreta02.JPG

Idyillisches Plätzchen zum Mittagessen
Kreta03.JPG

Ausblick von unterwegs
Kreta04.JPG

Wir sind Europas längste Oleander-und-Ginster-Straße entlang gefahren: 45 km.
Traumhafte Blütenpracht!
Kreta05.JPG

Mittagessen in der Taverne direkt am Meer
Kreta06.jpg

Man hätte vom Tisch aus ins Wasser spucken können
Kreta07.jpg

Die (gefühlten) Trillionen von Olivenbäumen hingen voll mit Früchten
Kreta08.JPG

Mittagessen
Kreta09.JPG

Fotostopp
Kreta10.jpg

Arolithos - ein nachgebautes, typisch kretisches Dorf
Kreta11.JPG
Kreta12.JPG
Kreta13.JPG

Unterwegs - der Guide vornweg und der Rest kommt weiter hinten *gg*
Kreta14.JPG

Am Observatorium auf ca. 1.800 m Höhe
Kreta15.JPG

Noch mehr Ausblick
Kreta16.JPG

Und am letzten Tag das Meer in Matala
Kreta17.JPG
 

Junifee 04.06.2014, 08.46 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3