Junifee
Letzte Kommentare:
Ester:
Fühl dich gedrückt!Daran gedacht hatte ich sc
...mehr

Regina:
Ich fühle mit Dir, ich hatte fast den gleiche
...mehr

Annie:
ups....Gut, dass du ein Blech unter hattest ;
...mehr

Ester:
Oh.. na, wenigstens warst Du schnell genug mi
...mehr

Gudrun:
Sch...eibenkleister! Aber wenn er ja schmeckt
...mehr

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Gesundheitliches

Meine Zähne, der Zahnarzt, die Versicherung und ich

Nach dem ersten Schock mit den Zähnen, habe ich beschlossen es pragmatisch zu sehen - wenn die Zähne raus müssen, müssen sie halt raus. Das "Raus" ist ja auch nicht das Problem, sondern der Zahnersatz.

Also wartete ich auf den Kostenvoranschlag des Zahnarztes, den ich erst einmal der Zusatzversicherung zur Genehmigung vorlegen wollte. Montags war ich beim Doc - Freitag, so sagte er, hätte ich den KV.
Und ich wartete und wartete und wartete......

Am Ende der darauffolgenden Woche, habe ich dann mal nachgefragt, wo denn meine Post bliebe (ICH wollte die Behandlung ja eigentlich noch dieses Jahr beginnen und bei unserem Gespräch hatte ich den Eindruck, dass das auch sein Gedanke war). Das übliche Blabla (Urlaub, Krankeit usw.), aber in der nächsten Woche Montag oder Dienstag wäre er fertig..... Einen Freitag weiter, rief ich wieder an....

Lange Rede - nach 3 Wochen war das Ding endlich da.

So ganz kam ich nicht klar mit all den Unterlagen, Beschreibungen und Verträgen die da kamen, also rief ich in der Praxis an und ließ mich aufklären - bei dem Gespräch stellte sich dann auch heraus, dass es dieses Jahr nichts mehr wird mit dem Beginn der Behandlung!
(Sehr schlecht für meine Pläne im nächsten Jahr - denn der ganze Prozess dauert vermutlich 6 Monate)
Was mir allerdings aufgefallen war, war die Tatsache, dass der KV um locker 50% höher war als der Preis, den mir der Herr Doktor in der Praxis genannt hatte! Ich hatte ihm zwar gesagt, dass ich ihn nicht darauf festnageln würde, er solle mir mal eine grobe Schätzung geben, aber es handelt sich hier um ein paar tausend Euro Unterschied!!

Nun gut, ich habe ja meine Zusatzversicherung - dafür zahle ich ja auch schon viele Jahre dort ein. Der Vertrag ist so, dass ich am Ende einen deutlich kleineren Anteil zuzahlen muss, als ich ohne müsste.

Bei dem klärenden Telefonat stellte sich allerdings heraus, dass einige Teile der Behandlung ÜBERHAUPT NICHT von der Krankenkasse bezuschusst wird und das mein reines Privatvergnügen ist! (z. B. die notwendige Parodonthose Behandlung, die er NUR mit Laser durchführt und das zahlt die KK nicht.) Ob dann die Zusatzversicherung zahlt, kann ich aus den Vertragsunterlagen nicht erkennen. Und wenn die das auch nicht übernimmt, dann rutscht mein Eigenanteil mal ganz schnell um mehr als das Doppelte nach oben!

Also habe ich den ganzen Sermon mit einem Anschreiben an die Versicherung geschickt.
Die hat zwar relativ schnell reagiert, aber mal wieder geht es nicht einfach so und reibungslos über die Bühne!
(Wie so oft in diesem Jahr)
Die Versicherung schreibt jetzt, dass sie gerne den Heil- und Kostenplan hätte, denn sie könnten aus den Unterlagen nicht ersehen, welche Behandlung vorgenommen werden soll..... HALLO??? Das konnte sogar ich herauslesen!
Ich habe ja noch gar keinen Heil- und Kostenplan, sondern nur ein Angebot, eben weil ich klären wollte, ob die Kosten übernommen werden oder nicht. Es gibt ja noch andere Optionen, die nicht unbedingt empfehlenswert sind und die ich auch nicht wahrnehmen möchte, aber bezahlen können muss ich das Ganze ja auch noch!

Und dann möchten Sie noch eine Einwilligung dafür, dass sie mit meinem Zahnarzt Kontakt aufnehmen und der Ihnen Informationen zur Behandlung geben darf - soweit OK, aber die Einwilligungserklärung ist auf meinen ALTEN Zahnarzt ausgestellt!!!
Welche Vollpfosten sitzen denn da? Alle eingereichten Unterlagen tragen den Namen und die komplette Anschrift des neuen Zahnarztes!!!

Also werde ich Montag bei der Versicherung anrufen und ich garantiere euch schon jetzt, dass das auch wieder nicht reibungslos über die Bühne geht.

Junifee 22.10.2017, 12.33 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Niedergeschlagen

Nach dem Zahnarzttermin gestern bin ich ziemlich niedergeschlagen.

8 Zähne müssen raus

Ich habe die Röntgenbilder gesehen und ausführlich mit dem Zahnarzt die Möglichkeiten besprochen.... es gibt eigentlich nur die eine.
Trotz regelmäßiger Pflege, 2 x jährlich Zahnreinigung und Zahnarztbesuchen DIESES Ergebnis - das hat mich echt schockiert!

Aber es ist wie es ist und es muss gemacht werden, sonst laufe ich Gefahr, dass noch mehr Zähne davon betroffen werden.

Junifee 19.09.2017, 06.10 | (0/0) Kommentare | PL

Kurze Verschnaufpause...

...beim Zahnarzt.

Nach der gestrigen, ganz anderen als beim alten Zahnarzt, sehr gründlichen, patientenfreundlicheren und sehr viel weniger schmerzhaften Zahnreinigung und einigen Röntgenbildern aufnehmen, habe ich nun 2 Wochen Pause.
Dann schaut sich der Zahnarzt an, wie sich das Zahnfleisch nach der Reinigung entwickelt hat und wir besprechen, wie es weitergehen wird.

Junifee 06.09.2017, 06.27 | (0/0) Kommentare | PL

Das nächste....

..."Wehwechen".

Seit nicht ganz zwei Wochen habe ich permanten Schmerzen hinten an der Ferse (nicht unten am Fuß).
Diagnose des Arztes: Entzündung am Sehnenansatz. Könnte von Fehlbeslasung kommen....

Vielleicht, weil ich durch die Schmerzen in den Knie eh nicht weiß, wie ich laufen soll?

Das ist ein höllisch-brennender Schmerz - holla die Waldfee!

Jetzt schonen und Therapie mit Ibu - ist eigentlich nicht so gut für meine andere Erkrankung, aber es ist mal wieder die Entscheidung zwischen Pest oder Cholera.

Junifee 11.05.2017, 06.13 | (0/0) Kommentare | PL

Verarzten

...ist inzwischen zu einem morgendlichen Ritual geworden.

- Salbe auf die Knie
- verpflastern der seit Wochen offenen Wunde am Bein (es wird gaaaanz langsam)
- Salbe auf die Ellbogen
- versorgen einer Hautirritation
- Salbe für die Hüfte
- Nasenspray für die zu trockene Nase (alle zwei Stunden momentan)
- Salbe für die Infektion an der Nase

Ej, ich komme mir vor wie eine wirklich alte Frau!! Ich stehe morgens schon eine viertel Stunde früher auf, damit ich mit allem fertig werde und pünktlich zur Arbeit komme

Wenigstens sind die Schmerzen in den Knie erträglicher geworden. Mir scheint, das hängt mit dem wärmeren und trockeneren Wetter zusammen - ich werde es beobachten. Und Mittwoch habe ich endlich den Termin beim Orthopäden.

Die Hüfte, die ich die ganze Zeit für eine Nebenerscheinung durch Fehlbelastung bei den Knie gehalten habe, hat wohl auch ein eigenes Problem - wie ich schon beim Fahrrad fahren feststellen konnte. Wenn ich länger nach vorn gebeugt sitze, z. B. beim Arbeiten am Schreibtisch oder Stricken, wenn ich auf den Chart schauen muss, dann habe ich da Schmerzen....
Aber jetzt kümmere ich mich erst mal um die Knie - die Hüfte kommt dann als nächstes dran.

Junifee 15.04.2017, 06.59 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Na ja....

...für die Knie war das Fahrrad fahren OK - allerdings hatte ich statt dessen höllische Schmerzen in der Hüfte! 

Ich drehe langsam echt am Rad. Kaum wird eins besser, kommt was anderes.
Die Hüfte tut nicht mehr so doll weh, dafür ist meine Oberlippe über Nacht auf das doppelte angeschwollen...??!!!
Hatte ich vor 4 Wochen schon mal - da ging sie innerhalb von 3-4 Tagen wieder auf Normalgröße zurück. Ich vermute, ich weiß woher das kommt (ein kleiner Knubbel in der Nase), aber den Termin beim HNO habe ich erst nächste Woche (was schon wirklich schnell war und unglaublich nette Betreuung am Telefon!).
Ich sehe aus, als hätte mir jemand eine verpasst!

Apropos Termin: Der Termin beim Orthopäden, um das MRT zu besprechen, ist erfreulicherweise auch schon am 19. - nur zwei Wochen, das ist rekordverdächtig.

So und nun bereite ich mich seelisch-moralisch auf die Bemerkungen im Büro vor.

Junifee 05.04.2017, 06.20 | (0/0) Kommentare | PL

Fahrrad fahren....

...soll ja gut sein bei Arthrose.

Deshalb werde ich es heute wagen und testen ob das auch auf längere Strecken stimmt - bis zum Bäcker hat es ja schon gut funktioniert.

Junifee 03.04.2017, 06.11 | (0/0) Kommentare | PL

Gleich geht's los

...mit dem Budenzauber.

Mit Schmerzmitteln gedopt bin ich schon - anders geht es heute mal wieder nicht.
Und nichts tun ist keine Alternative, hier sieht es zum Fürchten aus.

Gestern war das MRT und wie befürchtet, kam nichts verwertbares für mich raus - nur ein bisschen Arztkauderwelsch, blabla und eventuell Meniskus.
Nun heißt es den nächsten Termin beim nächsten Arzt vereinbaren und weiter warten und aushalten.

Junifee 01.04.2017, 07.08 | (0/0) Kommentare | PL

Am 31. März....

...habe ich einen Termin für ein MRT meines rechten Knies!

Ja, ich weiß, das ist noch "schnell", aber mit permanenten Schmerzen noch einen Monat warten zu müssen.... das fällt schwer.
Und hinterher muss man dann wieder auf einen Termin bei welchem Doc auch immer warten.

Es k..... mich gerade an!

Junifee 02.03.2017, 05.58 | (0/0) Kommentare | PL

Bis jetzt....

...entwickelt sich die Erkältung nur ganz langsam.

Hauptächlich Schnupfen bzw. verstopfte Nase und Druck auf den Ohren. Husten muss ich nur selten, aber es fühlt sich an, als ob es täglich mehr werden würde.
Dementsprechend war ich gestern auch beim Training. Es hat ganz gut geklappt und die Knie haben später nur wenig gezickt, was ich allerdings auch heute noch spüre. Mal sehen, ob ich mich morgen wieder traue.

Junifee 14.02.2017, 05.37 | (0/0) Kommentare | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3