Junifee
Letzte Kommentare:
Linda:
Ich schreibe seit langem grundsätzlich in Wor
...mehr

SannA:
Moin, moin,mir geht es genauso - wobei es auc
...mehr

Sigrid:
hmmm lecker! hatte ich auch schon lang nicht
...mehr

Annie:
Och nee, oder? Das Tuch scheint dich nicht zu
...mehr

widder49:
Ich bin zwar eine alte Frau, aber bis vor wen
...mehr

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Bücherwurmiges

Der Todeskünstler - Cody McFadyen





Klappentext
Smoky Barrett riecht den Tod, als sie die Türe öffnet. Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt. Auf dem Bett liegen zwei tote Körper - geschändet, entstellt, ausgeweidet. Neben ihnen kauert ein Mädchen.
Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben, tötet jeden, der ihr lieb ist. Er will sie in den Wahnsinn treiben und nach seinem Bild neu erschaffen. Er wird wieder zu ihr kommen.... (556 Seiten)

Meine Meinung
Spannend und grausig! Nichts für zarte Gemüter.

Junifee 29.04.2017, 10.45 | (0/0) Kommentare | PL

Die Braut in schwarzem Leder (Nightside 12) - Simon R. Green




Klappentext
Im Schutze ewiger Dunkelheit erfüllt die Nightside jeden noch so abseitigen Wunsch und jede Begierde. Doch man betritt sie auf eigenen Gefahr. Die Partylöwen, die hier leben, könnten ihrem Namen alle Ehre machen...
John Taylor lebt in der Nightside. Nicht, dass das sein größter Wunsch war - er hat sogar einmal versucht zu entkommen. Aber er kam wieder, und nun scheint er sesshaft zu werden, hat neben seiner Detektei einen Ganztagesjob als Walker und ist verlobt.
Aber in der Nightside ist nichts leicht, und manchmal dauert es gar nicht so lang, bis der Tod ein Paar scheidet. Ehe Taylor also "Ich will" sagen kann, muss er noch einen Fall lösen.
Beides wäre leichter, wenn er nicht auf der Flucht vor Freund und Feind gleichermaßen wäre - und seine Zukünftige sich nicht entschlossen hätte, als Mitgift das Geld zu kassieren, das auf seinen Kopf ausgesetzt ist. (367 Seiten)

Meine Meinung
Leider ist glücklicherweise dies das letzte Buch der Serie..... Ja, ich bin hin- und hergerissen und unschlüssig, wie ich es finden soll. Einerseits bewundere ich nach wie vor den Ideenreichtum des Autors, andererseits kam es mir so langsam wie die Wiederholung des immer gleichen Schemas mit verschiedenen Variationen vor.
Einerseits tauchten noch einmal alle Charaktere aus den vorhergehenden Geschichten auf, das war ein schöner Abschluss Andererseits klang vieles an den Haaren herbei gezogen (mehr als sonst *gg*).
Irgendwann ist ein Thema einfach ausgelutscht - ich mochte den letzten Band schon noch, aber es ist gut, dass es keinen weiteren mehr gibt - ich hätte ihn wohl nicht mehr gekauft.
Die Geschichte ist "nett" - eine Variaton des Themas "John rettet die Nightside", wie sollte es auch anders sein. Sein Gegenspieler ist ein neuer Charakter, es ergeben sich unerwartete Konstellationen und Zusammenarbeiten und es blieb bis zum Schluss interessant.

Junifee 09.02.2017, 14.38 | (0/0) Kommentare | PL

Infernal (03 Mississippi) - Greg Iles





Inhalt lt audible
Jordan Glass will in Hongkong endlich Urlaub machen von dem aufreibenden Dasein als Kriegsfotograf. Doch schon der erste Besuch eines Kunstmuseums macht diesen Plan zunichte. Gerade noch stellt sie verwirrt fest, dass die anderen Besucher sie anstarren, da entdeckt sie die bizarre Gemäldeserie eines anonymen Künstlers. Sie zeigt verschiedene, angeblich schlafende Frauen nackt.

Der Schlag trifft Jordan, als sie auf einem der Bilder sich selbst erkennt - so, wie die anderen Besucher offensichtlich auch. Doch ist das Jordan? Und schlafen die Frauen wirklich? Es gibt Gerüchte, die besagen, sie seien tot. Jordan weiß sofort, dass nicht sie es ist, die dort abgebildet wurde, sondern ihre seit einem Jahr verschollene Zwillingsschwester Jane, von der bis heute jedes Zeichen fehlt. Ist das vielleicht eine Spur? Fieberhaft machen sich Jordan und das FBI auf die Suche nach dem morbiden Künstler - um Jane zu finden und um zu verhindern, dass noch weitere Frauen in den Todesschlaf fallen...
Spieldauer: 17:29 Std.
Sprecher: Uve Teschner


Meine Meinung
Ich bin froh, durch dieses Buch durch zu sein. Geschafft habe ich es nur, weil es trotz allem spannend war und ich einfach wissen wollte, wie es ausgeht.... andererseits, hätte ich gewusst, wie es ausgeht, hätte ich es mir wahrscheinlich gespart.
Die Story war mit viel zu meldodramatisch, vor allem das Ende. Es gab ein mega-happy-end, das für mich mehr als unglaubwürdig war.

Weder die Geschichte noch die Charaktere haben mich überzeugt - vielleicht liegt es daran, dass der Autor (ein Mann) aus der Sicht
einer Frau erzählt hat, mich hat das Handeln und Denken der Frau nicht überzeugt. Vieles erschien mir "erzwungen", wie z. B. die Schlussfolgerung der Ermittler, dass die Mordopfer NUR in New Orleans gemalt worden sein können - für mich klang das als wollte der Autor die Geschichte unbedingt im Süden spielen lassen (wogegen grundsätzlich nichts spricht), aber die Begründung funktioniert nicht.
Die 3 Bücher aus dieser Serie, die ich bis jetzt gehört habe, wurden von Buch zu Buch schlechter - weitere werde ich mir daraus sicher nicht mehr anhören.
Der Sprecher hat seine Aufgabe sehr gut erledigt.

Junifee 07.02.2017, 05.23 | (0/0) Kommentare | PL

24 Stunden (Mississippi 02) - Greg Iles





Inhalt lt. audible
24 Stunden - so lange dauern in der Regel die perfekt geplanten Entführungen eines Kidnapper-Trios. Die schockierten Eltern zahlen das geforderte Lösegeld, und die geraubten Kinder gelangen wohlbehalten nach Hause. Doch im Fall der kleinen Abby Jennings verläuft nichts nach Plan: Denn das entführte Mädchen benötigt dringend ein lebensnotwendiges Medikament, und ihre Eltern gehören nicht zu der Sorte von Menschen, die sich widerstandslos geschlagen geben. Die Jagd nach den Kidnappern wird zu einem Kampf auf Leben und Tod...
Spieldauer: 12:55
Sprecher: Uve Teschner
Meine Meinung
Ich bin hin und her gerissen - einerseits war die Geschichte ganz spannend und vor allem rund, andererseits haben mich einige Charaktere nicht wirklich überzeugt. Die erst 5jährige Tochter z. B., ich glaube nicht, dass ein Kind in diesem Alter schon so agieren kann. Auch die Frau aus dem Entführer-Trio erschien mir nicht vollständig glaubwürdig. Überzeugend fand ich im Gegensatz dazu den Kidnapper, der auf die Kleine aufgepasst hat....
Uve Teschner hat seine Sachen wieder einmal sehr gut gemacht

Junifee 26.01.2017, 11.25 | (0/0) Kommentare | PL

@E.R.O.S. (Mississippi 01) - Greg Iles





Inhalt lt. audible
Tagsüber verkauft Harper Cole von seiner abgelegenen Farm aus Waren via Internet. Nachts hingegen arbeitet er als System-Operator für den exklusiven E.R.O.S.-Online-Dienst, zu dessen Kunden sowohl Hollywood-Stars als auch New Yorker Intellektuelle zählen. Unter der Zusicherung absoluter Anonymität plaudern diese Online-Benutzer im Internet ihre geheimen Wünsche und Obsessionen aus.

Als plötzlich sechs weibliche E.R.O.S.-Kunden jeden Kontakt abbrechen, ahnt Cole, daß irgend etwas nicht in Ordnung sein kann. Und als die sechs Frauen schließlich ermordet aufgefunden werden, steht Cole plötzlich ganz oben auf der Liste der Hauptverdächtigen...
Spieldauer: 21:42
Sprecher: Uve Teschner (sehr gut)

Meine Meinung
Man merkt, dass die Geschichte bereits 1997 veröffentlich wurde - vieles was für uns heute an Computern selbstverständlich ist, wird als "ganz neu" beschreiben - damals war das sicher auch so.

Die Geschichte ist durchaus spannend und enthält auch einiges an menschlichen Verwicklungen - das meiste davon ist stimmig, nur die Reaktion seiner Frau auf sein Verhalten finde ich nicht ganz nachvollziehbar.

Junifee 09.01.2017, 14.33 | (0/0) Kommentare | PL

Aller Tage Abend (Nightside11) - Simon R. Green





Inhalt
Privatdedektiv John Taylor hat Walker, die frühere Stimme der Autoritäten getötet und ist nun so etwas wie das inoffizielle Oberhaupt der Nightside. Dann wird ihm per Post das legendäre Schwert Excalibur zugestellt. Um herauszufinden, wie es dazu kam, muss er sich an die letzten Verteidiger Camelost wenden, eine Gruppe von Rittern, die von der Tafelrunde abstemmen und an einem Ort leben, der weit furchterregender ist als die Nightside und an dem John aus gutem Grund seit Jahren nicht mehr war: In London.
Blut fließt rot und golden, als Taylor sich mit König Arthur zusammentut und mit Merlin, Elfenadeligen, verräterischen Rittern, Söhnen des Teufels, der Herrin vom See und verschiedenen Bewohnern der Nightside mit ausgesprochen wohlklingenden Namen aneinandergerät.Da hilft nur eins: John Taylors wohlbekannter, unerschütterlicher Sarkasmus.
352Seiten

Meine Meinung
Herr Green kann mich inzwischen nicht mehr wirklich überraschen, dazu habe ich schon zu viele Bücher der Serie gelesen. Aber er kann mich immer noch gut unterhalten und vor allem amüsieren. Es gibt immer wieder Stellen, an denen ich laut auflache - sein trockener HumorundderSarkasmussindgenaumeinDing.
So gut, wie die ersten Bücher der Serie sind die letzten jetzt nicht mehr, aber dieses kam denen wieder ziemlich nah. Die Idee, John Taylor Excalibur bekommen zu lassen, ist klasse und passt absolut. Und alle wichtigen Gruppen (Elfen, Ritter; Herrin vom See usw.)sindauchmitdabei.
Etwas überflüssig fand ich allerdings die Episode in London, wo Taylor auf einen alten Bekannten trifft - die macht keinen Sinn für die Geschichte und ist nur Kampf ohne Bedeutung für die Geschichte.

Junifee 18.10.2016, 05.39 | (0/0) Kommentare | PL

Oktoberfest - Christoph Scholder




Inhalt lt. audible
Der zweite Wiesn-Sonntag. Weiß-blau erstreckt sich der Himmel über München, Tausende strömen auf das größte Volksfest der Welt. Partystimmung, so weit das Auge reicht, ausgelassen tanzen die Leute in den riesigen Zelten. Niemand ahnt, dass dieser Nachmittag um exakt vier Minuten vor sechs in einem Höllenszenario enden wird. Denn genau zu diesem Zeitpunkt gibt Oleg Blochin, der skrupellose Kommandeur einer russischen Elite-Soldateska, seinen Männern den Befehl, das Betäubungsgas im ersten Bierzelt freizusetzen. Und das ist erst der Anfang: Schlag auf Schlag geht es weiter, 70 000 Menschen werden zu Geiseln in einem hochriskanten Spiel auf Leben und Tod...
Spieldauer: 16:56
Sprecher: Detlef Bierstedt

Meine Meinung
Insgesamt ist die Geschichte spannend und Detlef Bierstedt ein gewohnt guter Vorleser, aber.....
..die Stellen mit dem bayrischen Dialekt klingen sehr angestrengt - das ist wohl nicht die Stärke von Herrn Bierstedt.
...die Story beginnt schleppend, mit unzusammenhängenden Geschichtsfetzen, mit denen ich als Zuhörer nichts anfangen konnte (und manches löste sich für mich bis zum Ende nicht auf). Wie schon gesagt, die Geschichte ist spannend und die Idee der Geiselnahme auf dem Oktoberfest genial. Allerdings sind manche Charaktere sehr klischeehaft und, was ich noch viel gravierender finde, ich glaube nicht, dass so viele Menschen über die lange Zeit so ruhig bleiben würden, keine Fragen stellen würden usw. Außerdem blieb die Frage der Versorgung so vieler Menschen über so lange Zeit für mich komplett offen. Außerdem fehlte mir an eingen Stellen auch die Erklärung für das Verhalten einiger Terroristen - das wurde allenfalls schwammig angedeutet.

Junifee 01.10.2016, 07.42 | (0/0) Kommentare | PL

Mörder Anders und seine Freunde..... - Jonas Jonason





Inhalt lt.audible
Der neue Jonasson... ein Feuerwerk an schrägen Ideen!

Anders, ein Kleinkrimineller - seit seinen zahllosen Gefängnisaufenthalten nur noch "Mörder Anders" genannt -, ist frisch aus dem Knast entlassen und braucht einen neuen Job. Da kommt ihm die Begegnung mit der geschäftsfreudigen Pfarrerin Johanna, die wegen ihrer atheistischen Gesinnung arbeitslos geworden ist, gerade recht.

Zusammen mit dem Hotelmitarbeiter Per gründen sie eine "Körperverletzungsagentur" mit Anders in der Rolle des Auftragsschlägers. Die Nachfrage läuft blendend - bis Anders nach dem höheren Sinn des Ganzen fragt. Ein Wunder geschieht: Jesus antwortet. Von diesem Augenblick an will Anders sein Leben in neue Bahnen lenken. Und so hat Johanna gleich die nächste geniale Business-Idee parat: Mit Anders' religiöser Leidenschaft lässt sich wunderbar Geld verdienen - indem man eine eigene Kirche, oder (noch viel besser!) gleich eine eigene Religion gründet...
Spieldauer: 9:24
Sprecher: Jürgen von der Lippe

Meine Meinung:
Ganz amüsant, reicht aber nicht an den 100jährigen heran. Ich habe das Hörbuch auch ausgewählt, weil es von Jürden von der Lippe gelesen wird - ihm höre ich gerne zu und er hat das Buch toll gelesen.

Junifee 13.07.2016, 05.52 | (0/0) Kommentare | PL

Valhalla - Thomas Thiemeyer





Inhalt lt.audible
2015. Spitzbergen - der nördlichste Siedlungspunkt der Menschheit. Eine Welt aus Eis und Schnee, überschattet von vier Monaten Polarnacht. Dort plant Archäologin Hannah Peters, geheimnisvolle Strukturen unter dem arktischen Eis zu untersuchen: Das Abschmelzen der Gletscher hat mutmaßlich Fundamente eines mythischen Nordreiches zutage gefördert. Doch Hannah ist nicht die Erste, die diese Ruinen erkundet...

1944. Im annektierten Norwegen, fernab jeder Siedlung, reift ein Projekt, das grauenvoller ist als alles, was Menschen je ersonnen haben. Eine biologische Zeitbombe, verborgen unter dem ewigen Eis. Ihr Codename: Valhalla.
Spieldauer: 12:41
Sprecher: Dietmar Wunder

Meine Meinung
Eine durchaus spannende Geschichte, von der ich wissen wollte, wie sie ausgeht.
Allerdings habe ich ein bisschen daran gezweifelt, dass Archälogen, Technik-Genies usw. sich "einfach so" in ein derart gefährliches Abenteuer stürzen, was aber der Geschichte keinen Abruch tut.

Junifee 05.07.2016, 05.41 | (0/0) Kommentare | PL

Totenkünstler - Chris Carter





Inhalt lt. audible
Die Angst geht um beim Los Angeles Police Department. Wer von ihnen wird das nächste Opfer? Ein brutaler Mörder tötet Polizisten und formt aus ihren Körpern abscheuliche Figuren. Er versteht sich als Künstler. Und genau da setzen Profiler Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia mit ihren Ermittlungen an. Hunter weiß, wie Mörder denken. Und das könnte sein Todesurteil sein.
Spieldauer: 13:11 Std.
Sprecher: Uve Teschner

Junifee 30.06.2016, 05.30 | (0/0) Kommentare | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suche
Es wird in allen
Einträgen gesucht.