Junifee
Letzte Kommentare:
widder49:
Ich bin zwar eine alte Frau, aber bis vor wen
...mehr

Annie:
Der Angetraute hat seine Daten CDs in so eine
...mehr

Bärbel:
Oh weh,das klingt wirklich nicht nach einem s
...mehr

Bärbel:
Hoffentlich hat das Lesen der Rezepte Appetit
...mehr

Rose:
So ähnlich ging es mir letzte Nacht auch. Max
...mehr

Gedanken am Morgen

- Gestern habe ich wieder eine kleine Runde mit dem Fahrrad erledigt. In die Apotheke und bisschen was einkaufen.

- Nachher wird vorgekocht - eine Tortellinisuppe und Chickenburger.

- Ich bin gespannt, was meine Waage heute zu der süßigkeitenfreien Woche meint. Auch sonst habe ich aufs Essen geschaut - es müssen wieder ein paar Kilos runter, die ich im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres drauf gefuttert habe. Essen war schon immer mein Seelentröster und davon hatte ich in den letzten 12 Monaten reichlich nötig.

- Das Stricken betreibe ich nach wie vor nur minimalistisch.

Junifee 23.04.2017, 07.01| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Vermischtes

Freitagsfüller # 418



1. Ich lese... zurzeit den Todeskünstler von Cody Macfadyen.

2. Bei meiner Wolle komme ich wahrscheinlich nie zur..... Resteverwertung... zu viele Projekte, die ich noch machen möchte vorher.

3. Am Montag.... muss ich zukünftig nicht mehr an der GF-Sitzung teilnehmen.

4. Mich beschäftigt.... ein Traum.... Es geht dabei um die Veränderung am Arbeitsplatz. Darauf freue ich mich nicht.

5. Im übrigen..... Leben läuft es nach wie vor besch....eiden.

6. Auszeiten, Erholungszeiten und ab und zu einen Gang runter schalten ist wichtig - momentan ....besonders für mich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die (hoffentlich) geputzte Wohnung und die Einkäufe, die ein anderer für mich erledigt, morgen habe ich vielleicht mal Friseur und den Besuch bei einer meiner ältesten Freundinnen (die sehr schwer krank ist) geplant und Sonntag möchte ich Meal prep(en)

Vielen Dank an Barbara!

Junifee 21.04.2017, 05.52| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Freitagsfüller

Nach einem langen Tag

Gestern bin ich erst nach 18 Uhr aus dem Büro raus - was unter amderem daran lag, dass ich beim Orthopäden gestern fast 2 Stunden über meinen vereinarten Termin hinaus warten musste, aber beschweren hilt da auch nichts: entweder ich habe einen guten Arzt oder ich bin schnell dran.

Um die Uhrzeit hatte ich so gar keine Lust mir zu Hause auch nur was zum Essen warm zu machen und auf dem Heimweg komme ich beim Lieblingsitaliener vorbei.... (der um die Uhrzeit natürlich schon geöffnet hat)

Der Chef stand gestern persönlich in der Küche und hatte ein Einsehen mit mir und meiner Unentschlossenheit - ein Salat sollte es sein, mehr wusste ich noch nicht - er hat mir einen Überraschungssalat gezaubert



Der Salat war bombastisch lecker!
Spargel und Schinken, Lachs und Eier und Tomaten, Gurke, Mozzarella, Feld- und Blattsalat mit einer genialen Sauce.
Dazu gab es Pizzabrot und einen Montepulciano.

Junifee 20.04.2017, 06.04| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Kulinarisches

Wim 8

So, die Aktion "leere Kartons aus dem Keller" ist beendet - mindestens 25 bis 30 waren es, die in den Altpapiercontainer gewandert sind. Die Weihnachtsdekokiste konnte ich noch nicht mit rauf nehmen, es gab wichtigeres, das ich in der Wohnung brauchte und die Knie schmerzen wieder mehr, da war mir ein zweiter Gang zuviel. Aber vielleicht klappt es ja heute, noch eine rauf zu holen. Auf jeden Fall mache ich mich nachher noch ans Durchsehen der Kiste die hier noch steht.

Aber mein Thema ist heute ein anderes - ich hätte da mal eine Frage an Euch.
Seit mehreren Tagen überlege ich mir, wie ich mehr Platz in meiner DVD Sammlung schaffen kann. Meine dafür vorgesehene Schublade in der TV-Bank ist bereits voll und ich wüsste nicht wohin mit weiteren.
EDIT: Ich spreche von gekauften DVDs mit Filmen drauf - zur besseren Vorstellung.

Eine Möglichkeit wäre, die DVDs aus ihren Hüllen zu nehmen und sie in solchen CD Taschen aufzubewahren.
Selbstverständlich müsste man sich ein System überlegen (z. B. thematisch sortiert, oder mit Inhaltsverzeichnis vorn drin), damit man die DVDs auch wiederfindet und nicht alle Taschen durchsuchen müsste.

Nur fühlt es sich irgendwie "falsch" an, die Hüllen weg zu werfen..... ich kann mich nicht dazu entschließen

Was meint ihr? Brauch man die Hüllen? Warum kann ich mich wohl nicht trennen? Und habt ihr vielleicht eine andere Idee fürs Platzsparen?

Natürlich überlege ich auch, ob sich die Frage in Zukunft überhaupt noch stellen wird - in Zeiten von Netflix, Maxdome und Co. braucht man ja eventuell bald keine DVDs mehr?!
Aber davon habe ich noch keine Ahnung, weiß nicht wie es funktioniert und ob das bei mir überhaupt ginge.... und solange brauche ich eine Lösung.

Junifee 17.04.2017, 07.05| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Weniger ist mehr

Seine Familie...

...kann man sich nicht aussuchen, ich weiß.

Gestern Abend auf der Geburtstagsfeier eines lieben Freundes, waren auch seine Geschwister eingeladen.
Leider sind die alle rechtsgerichtet! Inklusive der angeheirateten Ehepartner.
Grauenhaft, die Ansichten und Sprüche - "Ist das Schweinefleisch? Ich kann das ja essen, ich bin ja Christin." war unter anderen einer der blödesten Sprüche, die ich deutlich mitgekriegt habe.
Was für ein Schwachsinn und eigentlich eine Beleidigung für das Christentum.
Ich habe mich die ganze Zeit äußerst unwohl gefühlt - wusste ich doch nicht, wie ich reagieren soll und wollte auf der Feier meines Freundes auch keine Diskussion vom Zaun brechen.

Glücklicherweise konnte ich mich die meiste Zeit mit der Frau meines Freundes unterhalten - weder sie noch er teilen diese Einstellung - und bin auch nicht sehr lange geblieben

Man kann sich seine Familie halt nicht aussuchen.

Junifee 16.04.2017, 06.36| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Unerfreuliches

Wim 7

Neben den noch anstehenden Ausmistaktionen "Weihnachtsdeko" (eine Kiste habe ich schon durchgesehen, eine wartet noch hier oben aufs Ausmisten und mindestens eine weitere werde ich noch heute oder morgen hoch holen - ich versuche wegen der Knie möglichst wenig Treppen zu steigen und die Gänge, die ich machen muss, miteinander zu verbinden) und "leere Kartons aus dem Keller" habe ich dieser Tage noch eine weitere Aufgabe für Weniger ist mehr gefunden:

Zeitschriften

Die Motorrad-, Reise- und National Geografic Zeitschriften (die man mal aufheben sollte, falls man sie nochmal braucht) habe ich dieser Tage schon aussortiert und entsorgt.

Aber dann gab es da noch 5 Stehsammler voll mit Rezept-Zeitschriften - Meine Familie und ich, Lisa usw.

Zeitschriften, aus denen ich in diesem Leben nicht mehr alle Rezepte kochen kann, selbst wenn ich täglich ein neues Rezept zubereiten würde. Neben diesen Zeitschriften tummeln sich hier selbstverständlich noch Kochbücher und Rezepte aus dem Internet, die ich ebenfalls gerne ausprobieren oder auch wiederholen möchte. Kurz gesagt: Es sind ohnehin zu viele, also trenne ich mich von weiterem Balast und behalte nur die Zeitschriften, in denen Rezepte sind, die ich schon gekocht und für gut befunden habe - übrig blieb 1 Stehsammler. Den Rest bringe ich nachher zum Altpapier.

Es gibt immer mehr "Luft" in und auf meinen Regalen und in den Schubladen.
Und das fühlt sich unglaublich gut an!

Junifee 15.04.2017, 11.24| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Weniger ist mehr

Verarzten

...ist inzwischen zu einem morgendlichen Ritual geworden.

- Salbe auf die Knie
- verpflastern der seit Wochen offenen Wunde am Bein (es wird gaaaanz langsam)
- Salbe auf die Ellbogen
- versorgen einer Hautirritation
- Salbe für die Hüfte
- Nasenspray für die zu trockene Nase (alle zwei Stunden momentan)
- Salbe für die Infektion an der Nase

Ej, ich komme mir vor wie eine wirklich alte Frau!! Ich stehe morgens schon eine viertel Stunde früher auf, damit ich mit allem fertig werde und pünktlich zur Arbeit komme

Wenigstens sind die Schmerzen in den Knie erträglicher geworden. Mir scheint, das hängt mit dem wärmeren und trockeneren Wetter zusammen - ich werde es beobachten. Und Mittwoch habe ich endlich den Termin beim Orthopäden.

Die Hüfte, die ich die ganze Zeit für eine Nebenerscheinung durch Fehlbelastung bei den Knie gehalten habe, hat wohl auch ein eigenes Problem - wie ich schon beim Fahrrad fahren feststellen konnte. Wenn ich länger nach vorn gebeugt sitze, z. B. beim Arbeiten am Schreibtisch oder Stricken, wenn ich auf den Chart schauen muss, dann habe ich da Schmerzen....
Aber jetzt kümmere ich mich erst mal um die Knie - die Hüfte kommt dann als nächstes dran.

Junifee 15.04.2017, 06.59| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gesundheitliches

Freitagsfüller # 417



1. Gesetzt den Fall, ...ich müsste ab sofort nicht mehr arbeiten gehen - mir würde nie langweilig werden. Ich kann Menschen nicht verstehen, die mit ihrer Zeit nichts anzufangen wüssten.

2. Die Grüne Soße am Gründonnerstag.... gehört für mich unbedingt zum Osterfest.

3. Eine Mini-Auszeit am Tag.... genehmige ich mir manchmal in Form eines Nickerchens in der Mittagspause im Büro.

4. Für Ostern habe ich nichts.... gebacken.

5. Wenn die Kirschblüten.... zu sehen sind, entgeht mir das meistens, da es bei uns in der Gegend nur sehr wenige gibt.

6. Meeresfrüchte, ...nein danke!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den freien Tag, morgen habe ich Rhabarber und Erdbeeren einkaufen und einen Besuch einer Geburtstagsfeier geplant, und Sonntag möchte ich ein neues Rezept mit dem Rhabarber ausprobieren.

Vielen Dank an Barbara.

Junifee 14.04.2017, 16.51| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Freitagsfüller

Schon gut...

...das ich morgen / heute nicht arbeiten muss. Seit fast drei Stunden bin ich inzwischen wach und lese Rezepte *lol*

Ich probieren es jetzt nochmal mit schlafen. Gute Nacht!

Junifee 14.04.2017, 03.36| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Vermischtes

Gedanken am Morgen

- Heute ist der letzte Tag Urlaubsvertretung im Büro. Bin ich froh, wenn nächste Woche der Kollege wieder da ist.

- Unsere große und wichtigste Maschine im Betrieb läuft nach zwei Wochen endlich wieder seit gestern Nachmittag. Gerade pünktlich zum Urlaubsende des Kollegen - sie war genauso lange kaputt wie der Kollege weg war Das hat neben der Mehrarbeit durch das Fehlen des Kollegen für zusätzlichen Stress gesorgt, denn mein Job ist es, das benötigte Rohmaterial zu beschaffen, damit unsere Produktion weiter laufen kann.
Wir haben glücklicherweise noch unsere alte Maschine, aber die hat weder die Kapazität noch die Leisuntsfähigkeit - daher musste ich Material in anderen Dimensionen liefern lassen und das ist nicht so einfach und schnell zu organisieren. Zudem wurde mein Lager mit dem "normalen" Vormaterial weiter beliefert - die Lieferungen werden Wochen im Voraus festgelegt und lassen sich nicht so ohne weiteres stoppen - und nun ist das Lager ziemlich voll.

- Freue ich mich auf die vier freien Tage!!

- Und seit gestern Abend gibt es (wahrscheinlich) einen Grund mich schon auf den Mai zu freuen. Wenn alles klappt, dann treffe ich mich mit einer der weiter weg wohnenden Freundinnen für ein Wochenende  - Einzelheiten müssen noch geklärt werden

Junifee 13.04.2017, 05.52| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Vermischtes

Geschafft

Neben mir selbst (nach einem stressigen 9,5 Std. Arbeitstag)

...tada...

die Grüne Sauce für den morgigen Gründonnerstag


Junifee 12.04.2017, 19.55| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Vermischtes

Frühling

...so sieht er bei mir aus

Ein Einblick, der sich zwischen Parkplatz und Wohnung momentan täglich bietet.

Junifee 12.04.2017, 10.06| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Erfreuliches

Merke....

...wichtiges gleich im Handy notieren, nicht auf Zetteln!

Denn solche Zettel können, vor allem wenn man sie in die Hosentasche steckt, leicht verloren gehen!
So geschehen gestern... und nun weiß ich nicht mehr, was alles drauf stand 
Deswegen mache ich mir ja Notizen, weil mein altes Hirn sich nicht mehr alles merken kann

Junifee 12.04.2017, 05.58| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Ärgerliches

Strickflaute

Lange, anstrengende Arbeitstage, Arzttermine nach Büroschluss und sonstiges was erledigt werden muss, sorgt momentan für eine Strickflaute bei mir.
Das double knitting Muster gucken ist mir abends zu viel - meistens ist mir das Stricken sogar ganz allgemein zuviel und ich lasse mich nach dem Abendessen nur noch ein wenig von der Glotze berieseln um dann früh schlafen zu gehen.

Aber wenn ich noch ein bisschen Energie aufbringe, dann reicht es nur für relativ mindless knitting an dem Geburtstagsgeschenk-Tuch für eine liebe Freundin



Celtic Myths Tuch in fingering weight - noch ist es mindless, erst die Borte wird anspruchsvoll.

In diesem Zusammenhang möchte ich noch ein Maschenmarkierergruppensexfoto vom Bodenseetreffen nachreichen

Das war der Anfang des Tuchs

Junifee 11.04.2017, 07.24| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Kreatives

Fundsache

Gestern beim Anziehen meiner alten Motorradjacke fand ich das hier in der Tasche



Das ist doch mal eine erfreuliche Fundsache

Für den Anfang war ich etwas über 1,5 Stunden unterwegs - es war erstaunlich wenig los für einen Sonntagmittag. Ich war gemütlich unterwegs, muss erst mal wieder ein Gefühl kriegen für die Shadow und die Schräglagen (was man bei mir so Schräglage nennen kann )

Junifee 10.04.2017, 08.46| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Erfreuliches

Wim 6

Die Nagellacke sind ausgemistet - es sind 4 Fläschen übriggeblieben, der Rest war hinüber.

Beim Gang in den Keller gestern, habe ich zwei neue Projekte entdeckt.

1. Habe ich mindestens 3 oder 4 Umzugskartons voller Weihnachtsdeko - diese Kisten müssen mal ausgemistet werden. Das wird ein etwas längeres Projekt - wenn es klappt,dann ist jedesWochenende eine Kiste dran. Und da ich annehme, dass da viel weg kann, werde ich die Sachen zum Entsorgen sammeln und auf einmal zur Müllverbrennung bringen.
(Wir haben hier in der Wohnanlage Müllschleusen (10 Liter pro Person und Woche) - das dauert sonst ewig, bis ich den ganzen Kram entsorgt habe, da bringe ich die Sachen lieber selbst weg und zahle dafür.)

2. Stehen Unmengen von leeren Kartons im Keller. Kartons, die ich aufgehoben habe, weil ich einiges bei ebay verkaufen wollte. Inzwischen sind die meisten der Dinge, die anderweitig vergeben und ich brauche die Kisten nicht mehr. Demnächst mache ich mich also mit dem Cuttermesser bewaffnet auf in den Keller und rücke diesem Berg zu Leibe.

Junifee 09.04.2017, 18.58| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Weniger ist mehr

Freitagsfüller # 416



1. Ich finde es schade, ....das einige meiner liebsten Freunde so weit weg wohnen

2. So manch einer traut sich nicht ans Double Knitting ran,.... dabei ist es nicht so schwer wie man denkt.

3. Man merkt, dass... endlich Frühling ist, überall genießen die Menschen die Sonne.

4. Im Büro gibt es glücklicherweise auch.... immer was zu lachen.

5. Ohne Socken.... in geschlossene Schuhe, das mag ich überhaupt nicht.

6. In den schwarzen Tee nehme ich gerne Honig.... statt Zucker.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Beginn des Wochenendes und darauf, dass mein Einkauf geliefert wird, morgen habe ich vielleicht Sport probieren und ein neues Rezept ausprobieren geplant und Sonntag möchte ich eine kleine Runde auf der Shadow drehen.

Vielen Dank, wie immer *gg*, an Barbara.

Junifee 07.04.2017, 05.51| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Freitagsfüller

Na ja....

...für die Knie war das Fahrrad fahren OK - allerdings hatte ich statt dessen höllische Schmerzen in der Hüfte! 

Ich drehe langsam echt am Rad. Kaum wird eins besser, kommt was anderes.
Die Hüfte tut nicht mehr so doll weh, dafür ist meine Oberlippe über Nacht auf das doppelte angeschwollen...??!!!
Hatte ich vor 4 Wochen schon mal - da ging sie innerhalb von 3-4 Tagen wieder auf Normalgröße zurück. Ich vermute, ich weiß woher das kommt (ein kleiner Knubbel in der Nase), aber den Termin beim HNO habe ich erst nächste Woche (was schon wirklich schnell war und unglaublich nette Betreuung am Telefon!).
Ich sehe aus, als hätte mir jemand eine verpasst!

Apropos Termin: Der Termin beim Orthopäden, um das MRT zu besprechen, ist erfreulicherweise auch schon am 19. - nur zwei Wochen, das ist rekordverdächtig.

So und nun bereite ich mich seelisch-moralisch auf die Bemerkungen im Büro vor.

Junifee 05.04.2017, 06.20| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gesundheitliches

Wim 5

Immer wieder stelle ich fest, wie achtlos ich mit seit langem vorhandenen Dingen umgehe - ich habe mich schon so sehr an ihren Anblick gewöhnt, dass ich sie glatt "übersehe", nicht mehr bewusst wahrnehme.

Gestern, beim Einräumen der Pfanne in den Schrank, fiel mir allerdings einer dieser Gegenstände bewusst auf: Ein kleiner Topf (da passt max. EINE Kartoffel rein), der mal als Geldgeschenk-Verpackung zu mir kam. Das Ding steht nun schon seit Jahren nie benutzt in meinem Schrank. Jedes Mal, wenn ich die Pfanne in den Schrank räume, hebe ich ihn an und stelle die Pfanne darunter. Er wurde noch nie benutzt, ich werde ihn auch zukünftig nicht benötigen und nun wird er meinen Haushalt verlassen.

Unglaublich, wie sehr man sich an vieles gewöhnt!!!

Nebenbei wurde beim Budenzauber am Samstag ein Fach es Spiegelschranks im Badezimmer durchgesehen und entrümpelt - ein Teil davon war einfach nur Verpackung von Vorräten - aber auch die sind überflüssig und nehmen vor allem Platz weg.
Woran ich mich in diesem Schrank noch machen muss, sind die Nagellack-Vorräte. Früher habe ich öfters welchen aufgetragen, aber heute lackiere ich nur noch Fußnägel und die nur in einer Farbe - der Rest könnte eigentlich weg, aber noch fällt es mir schwer, mich davon zu trennen.... obwohl die wahrscheinlich ohnehin nicht mehr zu gebrauchen sind, so lange, wie die schon im Schrank stehen..... OK, nächstes Wochenende wird ausgemistet!

Junifee 03.04.2017, 08.15| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Weniger ist mehr

Fahrrad fahren....

...soll ja gut sein bei Arthrose.

Deshalb werde ich es heute wagen und testen ob das auch auf längere Strecken stimmt - bis zum Bäcker hat es ja schon gut funktioniert.

Junifee 03.04.2017, 06.11| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gesundheitliches

Gleich geht's los

...mit dem Budenzauber.

Mit Schmerzmitteln gedopt bin ich schon - anders geht es heute mal wieder nicht.
Und nichts tun ist keine Alternative, hier sieht es zum Fürchten aus.

Gestern war das MRT und wie befürchtet, kam nichts verwertbares für mich raus - nur ein bisschen Arztkauderwelsch, blabla und eventuell Meniskus.
Nun heißt es den nächsten Termin beim nächsten Arzt vereinbaren und weiter warten und aushalten.

Junifee 01.04.2017, 07.08| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gesundheitliches

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suche
Es wird in allen
Einträgen gesucht.